138. Baumblütenfest wird wieder ein Fest für die ganze Familie

Werder (Havel), 13. April 2017 – Zum 138. Mal lädt Werder zum Baumblütenfest. Nachdem bei der Pressekonferenz heute die neue Baumblütenkönigin vorgestellt wurde, gab es viele Informationen zum Sicherheitskonzept, zum Programm und zu den begrenzten Möglichkeiten, die Stadt mit dem Auto zu besuchen.
Das Fest beginnt am Vorabend der offiziellen Eröffnung mit dem traditionellen Baumblütenball am 28. April auf der Bismarckhöhe, wo Werders neue Baumblütenkönigin Christin Schiffner inthronisiert wird. Sie wird das Blütenfest nach dem großen Festumzug am 29. April auf dem Marktplatz der Insel eröffnen.

Dank der Bürgermeisterin

„Bevor wir die neue Blütenkönigin vorstellen, möchte ich Cindy Linke, die ja noch amtierende Blütenkönigin ist, danken. Sie hat einen tollen Job gemacht, wir hatten ein schönes Jahr“, sagt die Bürgermeisterin Manuela Saß. „Sicher verabschiedet sich Cindy mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Aber nun kann sie auch wieder als Privatperson das Blütenfest genießen“. Das neue Procedere zur Wahl der Blütenkönigin habe sich bereits beim ersten Mal als geeignet herausgestellt. Man werde es beibehalten. Dabei werden die Kandidatinnen ausschließlich der Jury vorgestellt, zur Verkündung kommt dann nur die neue Königin.

Foto: hkx

Die Gäste des Familienfestes dürfen sich dann neun Tage lang auf zahlreiche Attraktionen, einen Rummelplatz mit 60 Schaustellern, buntes Markttreiben mit rund 600 Ständen  und Konzerte verschiedener Genres freuen. Auf sieben Bühnen präsentieren sich 41 Bands und vier Radiosender. Stargast ist am 4. Mai Peter Schilling, musikalischer Globalplayer seit den 80er-Jahren und Singer/ Songwriter internationaler Hits wie „Major Tom“, „Terra Titanic“, „Die Wüste lebt“ oder „The Different story“.
Wer es ruhiger mag, geht in die Obstgärten zur entspannten Obstweinverkostung und genießt die Obstblüte mit allen Sinnen. Sonderbusse fahren regelmäßig vom Bahnhof raus auf die Glindower Platte, wo alles für einen schönen Tag vorbereitet ist.  Ein gutes Dutzend Obstbauern wird auf den Plantagen Kaffee und Kuchen, Obstweine und Obstsäfte, Gegrilltes, Schwein am Spieß und Unterhaltung bieten.

Die Einwohner von Werder (Havel) treffen sich mit ihren Gästen traditionell beim Großen Werdertag, der diesmal am 2. Mai stattfindet. Schulen, Kindergärten, Vereine und Einzelkünstler gestalten ein buntes Programm auf dem Marktplatz der Altstadt. Beim Familientag am 3. Mai gibt es bei den Schaustellern vergünstigte Eintrittspreise.

Seit vielen Jahren gestaltet die Berliner Agentur Wohlthat das Blütenfest in Werder. Chef Rainer Wohlthat kündigte an, dass es in diesem Jahr rund 600 Stände geben wird. „Dabei sind 85 einheimische Händler“. Eine Zahl, die sich jährlich leicht steigert, wie er bemerkte. An 250 Ständen wird Obstwein verkauft, an 34 gibt es Bier. Neue Attraktionen sollen den Schaustellerbereich aufwerten. Neben Bratwurst soll es auch Stände geben, an denen beispielsweise spanische Teigwaren, Spanferkel, Wildgerichte oder mexikanische Spezialitäten angeboten werden. „Das freut mich besonders, denn bei einem solchen Familienfest muss es auch Alternativen geben. Davon hätten wir gern noch mehr“, wirbt er um entsprechende Angebote. Auch Wohlthat dankte der Stadt für ihr Engagement und die Zusammenarbeit.

Sicherheit beim Blütenfest

Das Blütenfest vom 29. April bis zum 7. Mai 2017 bringt erhebliche Verkehrseinschränkungen für den Kfz-Verkehr mit sich. An den Wochenenden vom 29. und 30. April mit 1. Mai und vom 6. und 7. Mai werden deutlich mehr Innenstadtbereiche von Werder (Havel) abgesperrt sein als in den Vorjahren. „Es handelt sich um präventive Maßnahmen angesichts der aktuellen Sicherheitslage“, informierte der erste Beigeordnete Christian Große. „Wir bitten dafür um Verständnis. Die Entscheidungen wurden mit den Sicherheitspartnern getroffen“.

Landes- und Bundespolizei sichern nach dem bewährten Konzept, für diese Ausgabe des Blütenfestes jedoch auch erweiterten Vorgaben. „Wir danken der Stadt für die professionelle Zusammenarbeit“.

Karsten Schiewe von der Landespolizei kündigte an, mit seinen Mannschaften ein „optimales Maß an Sicherheit“ bieten zu wollen. „Wir sind aber auch immer Ansprechpartner für die Bürger. Sicherheitsrelevante Informationen sind immer willkommen“, so Schiewe. Der Volksfestcharakter solle erhalten bleiben, sagte Schiewe. „Wir gehen davon aus, dass die Besucher des Festes unsere Bemühungen mit Verständnis honorieren“. Es gibt sowohl Betonsperren als auch bewaffnete Polizisten. „Nach unseren Erfahrungen gehen die meisten Menschen mit einem Sicherheitsgefühl mit der Erfahrung um, einen Polizisten mit Maschinengewehr zu sehen“.

Auch die Bundespolizei wird vor Ort sein, wie in den vergangenen Jahren werden die Bundespolizisten besonders am Bahnhof und in den Zügen für Sicherheit sorgen. In der Zeit vom 29. April bis zum 7. Mai 2017 gilt in den Zügen der Deutschen Bahn AG und S-Bahn Berlin GmbH auf den Strecken von und nach Werder (Havel) sowie Potsdam ein Glas-flaschenverbot. Jeweils in der Zeit von 9:00 Uhr bis 2:00 Uhr ist die Mitnahme von Glasflaschen verboten, so die klare Information der Bundespolizei. Eine Auflage, die sich bei den letzten Blütenfesten bereits bewährt hatte.
Zur Bewältigung des Reiseaufkommens verkehrt an den Wochenenden stündlich zusätzlich ein Entlastungszug in Richtung Berlin. Für die Abreise in Richtung Potsdam steht auch ein zusätzlicher Bus-Shuttle ab Innenstadt Werder (Havel) zur Verfügung. Die Abfahrt erfolgt direkt vor der Havelauen-Halle in der Potsdamer Straße.

Auf Grund des zu erwartenden hohen Reiseaufkommens und der hohen Auslastung des Bahnhofes Werder (Havel) während der Abreisephase ist mit Zugangsregulierungen zu rechnen. Für mögliche Beeinträchtigungen bittet die Bundespolizei um Verständnis und empfiehlt, sich auf Wartezeiten einzustellen.
„Um ein friedliches Fest und die Sicherheit aller Teilnehmer sowie aller Reisenden zu gewährleisten, wird die Bundespolizei entschlossen gegen gewaltbereite Personen vorgehen. Wir appellieren an alle, sich deshalb eindeutig von Gewalttätigkeiten zu distanzieren. Zur Gewährleistung eines störungsfreien Bahnverkehrs wird der Bahnhof Werder (Havel) mit Videokameras überwacht.“

Was genau ist geplant?

Stadtbereiche innerhalb eines Außenrings werden an den Festwochenenden und am 1. Mai nur für Anlieger mit Personalausweis mit Kraftfahrzeug befahrbar sein. Für Gäste der Anlieger wird das Fahren im Außenring nur bis 10 Uhr möglich sein. Der Festbereich in einem Innenring wird ab 12, auf der Insel bereits ab 10 Uhr auch für Anlieger nicht mehr befahrbar sein.

Der abgesperrte Innenring beginnt in der Potsdamer Straße nach dem Gutshof, in der Brandenburger Straße hinter der Kölner Straße, in der Kemnitzer Straße hinter dem
Elsebruchweg, im Hohen Weg nach der Schönemannstraße und in der Eisenbahnstraße hinter der Adolf-Damaschke-Straße.

Der nur für Anlieger mit Personalausweis befahrbare Außenring beginnt in der Potsdamer Straße an der Kreuzung Berliner Straße, in der Kemnitzer Chaussee hinter der Margaretenstraße, in der Eisenbahnstraße hinter der Kesselgrundstraße und in der Adolf-Damaschke-Straße in Höhe Vulkanwerft. Auch die Zufahrten von der Kemnitzer Chaussee Richtung Hoher Weg (Carmenstraße, Marienstraße, Erdebergweg) und die Kölner Straße sind nur für Anlieger frei.

Der Durchgangsverkehr von der B1 in Richtung Norden wird geleitet über Moosfennstraße, Brandenburger Straße, Elsebruchweg (Achtung! Einbahnstraße wird umgedreht), Kemnitzer Straße, Kemnitzer Chaussee und Kesselgrundstraße zur Phöbener Chaussee. Von der Phöbener Chaussee Richtung Süden wird der Durchgangsverkehr geleitet über die Kesselgrundstraße, Kemnitzer Chaussee, Margaretenstraße (Einbahnstraße) und Plessower See (Einbahnstraße) zur B1.

Ebenfalls wichtig: Der Hohe Weg wird während der gesamten Festwoche zwischen Plantagenplatz und Altenkirchweg stadtauswärts zur Einbahnstraße, soweit er nicht voll gesperrt ist. In der Eisenbahnstraße gibt es an den Festwochenenden und am 1. Mai keinen Busverkehr, ansonsten bleibt der Busverkehr mit Einschränkungen gewährleistet. Näheres kann man den Fahrgastinformationen der „Regiobus Potsdam Mittelmark“ entnehmen.

Der Zugang der Rettungskräfte in alle Stadtbereiche wird trotz der Verkehrseinschränkungen gewährleistet bleiben.

Im kompletten Innenstadtbereich wird kein Parkplatz mehr zur Verfügung stehen. Die Gäste des Baumblütenfestes werden nachdrücklich gebeten, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder der Fahrgastschifffahrt anzureisen. Besucher bzw. Geschäftspartner sollten über die Verkehrseinschränkungen informiert werden.

Für Bewohner im Innenring, die während der Wochenenden und am 1. Mai beruflich auf ihr Auto angewiesen sind, kann gegen einen Nachweis (Bescheinigung Arbeitgeber) ein Stellplatz außerhalb des Innenrings angeboten werden. Diese Möglichkeit ist jedoch begrenzt. Die Beantragung kann erfolgen unter genehmigung@werder-havel.de.

Weitere Angaben auf der Homepage www.werder-havel.de.
Für die Einschränkungen bittet die Stadt um Verständnis. Änderungen sind nicht auszuschließen.

Anklicken zum Vergrößern

Betriebsprogramm der DB Regio

An den Hauptveranstaltungstagen des Blütenfestes am 29. und 20. April,  am 1. Mai sowie vom 6. bis 7. Mai 2017 wird ein Sonderzugprogramm durch die DB Regio NO gefahren, um angesichts des zu erwartenden Fahrgastaufkommens die erforderlichen Beförderungskapazitäten anzubieten.

Erweitertes Zugangebot auf der RE Linie 1

Zusätzlich zu Zügen der Linie RE 1 setzt die DB Regio an den o. g. Veranstaltungstagen von 10 bis ca. 00:30 Uhr Entlastungszüge [„Baumblüten-Express“] zwischen Bln. Zool. Garten und Werder/H. ein, die auf allen Unterwegsstationen halten.

In Tagesrandlage verkehren zwei zusätzliche Züge von Werder/H. nach Brandenburg (ab 00:13 und 00:53 Uhr).

Geänderte Zugbildung und Linienführung RB Linie 22

Die Züge der RB Linie 22 von Königs Wusterhausen via Berlin-Schönefeld Flughafen verkehren an den Hauptveranstaltungstagen jeweils von 9:00 bis 22 Uhr umgeleitet nach/von Werder (Havel). Die Halte in Golm, Potsdam Park Sanssouci, Charlottenhof und Potsdam Hbf entfallen ersatzlos.

Programm, Sonderfahrten Weisse Flotte, MS Bismarkhöhe & Baumblüte in den Plantagen

Hier geht es zum Programm für alle Tage:  Blütenfest Programm 2017
Hier gibt es den Fahrplan der Weissen Flotte: Weisse_Flotte Sonderfahrten
Hier gibt es den Fahrplan der MS Bismarckhöhe Sonderfahrten
Hier gibt es den Fahrplan der Reederei Kuhl: Blütenfahrten-Reederei Kuhl
Und hier alle Informationen zur Blüte in den Plantagen
Die für den Zeitraum des Baumblütenfestes gültigen Sonderfahrpläne der Busse stehen unter www.regiobus-pm.de und www.vgbelzig.de