200 000 Euro für Spielplätze

Die Spielfläche im Stadtwald. Foto: wsw
Werder (Havel), 26. März 2018 – Ein Antrag der Linken forderte in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung zusätzliche Mittel für Spielplätze. „Wir wissen, dass da bereits finanzielle Mittel eingestellt sind, es geht uns aber schwerpunktmäßig besonders um generationsübergreifende Spielplätze“, so Gabriele Janke von den Linken. „Besonders die über 16-Jährigen sähen wir lieber woanders als am Parkhaus“. Der 1. Beigeordnete Christian Große äußerte zu dem Antrag: „Wir hatten bislang 100 000 Euro pro Jahr für Spielplätze im Haushalt, wir sind jetzt bei 200 000 Euro pro Jahr. Bevor steht jetzt außerdem die grundhafte Sanierung des Spielplatzes auf der Jugendhöhe“.
Das „Generationsthema“ würde in den Ergebnissen eines ausgelösten entsprechenden Planungsauftrages erwartet, den die Stadtverordneten beschlossen haben, was den Stadtwald betrifft. Dort soll eine zentrale Kommunikationsfläche für Jung und Alt entstehen. Einen Zeitrahmen dafür nannte Große nicht. (wsw)