Advent, Advent – ein Lichtlein brennt – Part 1

Advent, Advent – ein Lichtlein brennt

Die ersten Weihnachtsmärkte haben schon eröffnet und in den Supermärkten gibt es ja eh schon seit Wochen Lebkuchen, Spekulatius und Co. Bis wir den Weihnachtsbaum schmücken ist zwar noch etwas Zeit, doch Dekoration muss jetzt schon her. Was darf da natürlich nicht fehlen? Der Adventskranz. Am Sonntag ist es so weit, wir können die erste Kerze anzünden.

Es ist eine schöne winterliche Tradition und in jedem Jahr freuen wir uns  über ideenreich weihnachtlich dekorierte Kränze. In Werders Blumenläden bekommt Ihr viele verschiedene Adventskränze. Ob groß oder klein, gold oder silber dekoriert, rote oder weiße Kerzen – oder doch lieber ganz was anderes? Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, einen solchen Kranz zu gestalten. Wir waren für Euch in Werder auf der Suche nach den schönsten Exemplaren und sind natürlich fündig geworden.

Blumenparadies Adam
Eisenbahnstraße 109,  14542 Werder (Havel)03327 5743940 / 0151 57364865 

Blumenparadies Adam1
Das Ehepaar Adam freut sich auf Ihren Besuch!

Schnell merken wir: Kühl ist es in Blumenläden immer – aber das hat seine Gründe. Angekommen im Blumenparadies Adam am Bahnhof in Werder springt uns aber zunächst das „Ritzengrün“ entgegen. Seitdem Herr und Frau Adam im August im Hochsommer ihren Laden eröffnet haben, wurden die Fugen der Treppe am Eingang vom Unkraut erlöst und hier und da ein paar Blümchen in die Ritzen gepflanzt. Eine ganz wunderbare Idee, wie wir finden.

Und jetzt steht schon der erste Winter im ehemaligen Schalterraum des Bahnhofs vor der Tür. Hier in Werder ist das Paar beruflich nun angekommen. Kennengelernt haben die beiden sich in Russland. 2011 kamen sie gemeinsam mit den zwei Töchtern nach Deutschland und bauten im Werderaner Ortsteil Elisabethhöhe ein Haus.

Zunächst war Victoria Adam auf den Märkten in Werder und Umgebung unterwegs. Auf die große Nachfrage der Kunden dort, ob sie denn auch einen Laden hätte, musste die sympathische Russin jedoch immer mit einem „Nein“ antworten.

So entstand die Idee eines eigenen Blumenladens in Werder, die dann Mitte des Jahres Realität wurde. Ländlich, rustikal, ein bisschen shabby chic: betritt man den Laden vom Bahnhofsvorplatz aus, gerät das graue Nass dort draußen schnell in den Hintergrund. Vicotria Adam beherrscht die Floristikkunst. Dabei arbeitet sie besonders gern mit Naturmaterialien und entwirft sehr puristische Blumenkreationen, die dabei trotzdem immer individuell, gemütlich und doch außergewöhnlich sind.

Blumenparadies Adam (12)
Kreation mit Wirsingkohl.

Tritt man auf der anderen Seite des Gebäudes wieder raus auf den Bahnsteig, war man für einige Momente in der Welt dieses duftenden Kunsthandwerks, in der nichts standardisiert ist, in der auch Blätter eines Wirsingkohls mal Grundlage für ein Gesteck sein können.

Ein Blumenparadies mit dem Charme des alten Bahnhofs. Hier und da betritt ein Kunde das Geschäft, der noch Geschichten aus dem alten Schalterraum erzählen kann. Hinter den zwei großen Spiegeln verstecken sich die Fahrkartenschalter. Direkt daneben hingen die Fahrpläne.

Wer in diesem Jahr den Advent mit natürlichen, individuellen Kränzen genießen will, ist im Blumenparadies Adam genau richtig. Frau Adam berät Euch sehr gern bei der Wahl eines Adventsgestecks, nimmt Eure Bestellungen entgegen und fertigt einen Kranz ganz nach Euren Vorstellungen und Wünschen.

Blumenparadies Adam2Blumenparadies Adam5
Ob nun zur Weihnachtszeit, im Frühling oder Sommer: Stattet den Adams doch einfach mal einen Besuch in ihrer Blumenoase ab. In unserer Galerie könnt ihr schon ein paar der Adventsgestecke sehen.

Morgen geht unsere Suche dann weiter in Werders vielfältiger Blumenwelt.