Am Sonntag auf die Bismarckhöhe

Werder (Havel), 26. Januar 2016 – 55 Orchestermusiker des Deutschen Filmorchesters Babelsberg im Großen Ballsaal der Bismarckhöhe – mit einem wirklich außergewöhnlichen Konzert startet die Stadt Werder (Havel) in ihr Jubiläumsjahr. Das Konzert unter dem Titel „Von Babelsberg bis Hollywood“ beginnt um 16 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf und auch an der Abendkasse.

Ob als UFA-Sinfonieorchester, als DEFA-Sinfonieorchester oder als Neugründung unter dem heutigen Namen Deutsches Filmorchester Babelsberg – im Mittelpunkt stand und steht immer eins: Filmmusik – Musik, die Bilder und Menschen bewegt. Das Orchester ist das einzige professionelle Orchester für Filmmusik in Deutschland, für seine Qualität jedoch weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Ein filmmusikalisches Feuerwerk wird dieses Festkonzert im Großen Ballsaal der Bismarckhöhe werden. Unter dem Titel „Von Babelsberg bis Hollywood“ wird musikalisch erzählt, welchen Einfluss die Pioniere des deutschen Films und der deutschen Filmmusik einst auf die Erfolgsgeschichte von Hollywood gehabt haben, sagt Filmorchester-Intendant Klaus-Peter Beyer. „Auf  Druck der Nazis haben sehr viele kreative Köpfe des deutschen Films Babelsberg in den 1930er-Jahren in Richtung Hollywood verlassen.“

Diese Geschichte bilde die Kulisse für ein Konzert, bei dem die Unterhaltung des Publikums im Vordergrund stehe, wie Klaus-Peter Beyer betont. Im mit Pause knapp zweieinhalbstündigen Konzert des Deutschen Filmorchesters wird der Bogen von den vielversprechenden Anfängen der UFA in Babelsberg bis hin zu Hollywood-Erfolgen wie „Der Pate“, „Der Weiße Hai“, „Star Wars“ oder „Herr der Ringe“ gespannt, mittendrin die Filmmusik des bekannten DEFA-Klassikers „Solo Sunny“.


Festkonzert des Deutschen Filmorchesters Babelsberg mit Dirigent Scott Lawton „Von Babelsberg bis Hollywood“ am Sonntag, 29. Januar, um 16 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) im Großen Ballsaal der Bismarckhöhe in Werder (Havel), Hoher Weg 150.

Eintritt im Vorverkauf: 22 Euro, 16,50 Euro ermäßigt
Abendkasse: 24 Euro, 17,50 Euro ermäßigt

Karten gibt es im EKZ Werderpark im Kartenhaus, Tel. 03327 574641, oder im Buchladen, Auf dem Strengfeld 3, Tel. 03327 79500