Am Sonntag Willibrord Haas treffen

Werder (Havel) 27. März 2017 – Die überaus vielbeachtete Ausstellung „Willibrord Haas – A3 – Aquarelle, Aquatinta, Acryl“ neigt sich dem Ende zu. Wie Frank W. Weber, Kurator der Stadtgalerie Kunstgeschoss, mitteilte, ist die Ausstellung noch am kommenden Donnerstag, 30. März, Samstag und Sonntag, 1. und 2. April, von 13-18 Uhr zu sehen. Auch Frank W. Weber wird an diesen Tagen in der Galerie sein. Am Sonntag, dem 2. April, wird der Künstler selbst zwischen 14 und 18 Uhr anwesend sein. „Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit dem äußerst interessanten Künstler ins Gespräch zu kommen“, lädt der Kurator ein.

Ab Sonntag, 2. April, wird zudem in der „Galerie am Glas“ eine neue Fotoausstellung zu sehen sein. Mit „Augenblicke“ sind die Fotografien von Barbara Günther-Burghardt und Klaus Schneider überschrieben.

Seit mehr als 75 Jahren sammelte Berta Vogel aus Emden, die Tante von Klaus Schneider, Puppen. Barbara Günther-Burghardt und Klaus Schneider haben sie aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt.
Gemeinsam entwickelten sie die Idee, die Puppen ins „wirkliche Leben“ zu holen. So entstanden wunderschöne Aufnahmen mit realem Bezug, die durch die schwarz-weiße Darstellung noch gesteigert werden.

„Mit dem Ende der Ausstellung von Willibrord Haas geht die Galerie in die Pause während der Baumblütenzeit in Werder (Havel)“, informiert Frank W. Weber. Mit der Ausstellung Peter Meine „Werder – Land und Leute“ geht es Mitte Mai weiter.

Informationen: www.kunst-geschoss.de