Applaus, Applaus! Haeckel-Gymnasium schenkt der Stadt zwei Musicals

Werder (Havel), 1. Juli 2017 – Auf der Bühne stehen, sprechen, singen, schauspielern – wahrhaftig nicht jedermanns Sache. Darum haben sich die Zehntklässler des Ernst-Haeckel-Gymnasiums den allergrößten Respekt, Applaus und Hochachtung für ihre Leistungen verdient.

Ihre beiden Musicals – gestern Abend im Scala Kulturpalast aufgeführt, schenkten die Schülerinnen und Schüler der Stadt Werder (Havel) zum 700. Jubiläum. Begrüßt vom Schulleiter Jörg Ritter und in Anwesenheit des ersten Beigeordneten, Christian Große, und des Historikers Dr. Baldur Martin, der ja zu großen Teilen für die Organisation und Umsetzung des historischen Umzuges am 16. Juli verantwortlich zeichnet, zeigten die Schüler, dass Aufregung wunderbar weggespielt und weggesungen werden kann.
Aufgrund der Wetterunbilden vom Marktplatz in das Kino verlegt, musste sehr kurzfristig auch die Requisite angepasst werden – die eigentlich im Mittelpunkt des Geschehens stehen sollende originale Postkutsche konnte nur als Bild auf der Leinwand gezeigt werden. Ideenreich, witzig und von einer sehr guten Schülerband begleitet, zeigten die Schülerinnen und Schüler einen überaus phantasievollen Einblick in die Geschichte des Baumblütenfestes. Der Applaus, den einige Songs auch während der Aufführung erhielten, war schönstes Lob für die Aufführungen, von denen zu hoffen ist, dass sie die Möglichkeit erhalten, erneut einem Publikum zu gefallen.
Dank gilt auch dem Betreiber des Scala Kulturpalastes, der die Aufführung so kurzfristig in seinem Haus ermöglichte.