Babelsberg goes Bismarckhöhe: Deutsches Filmorchester gastiert in Werder

Festkonzert des Deutschen Filmorchesters Babelsberg mit Dirigent Scott Lawton „Von Babelsberg bis Hollywood“ am Sonntag, 29. Januar, um 16 Uhr. Foto: promo

Werder (Havel), 9. Januar 2017 – „Von Babelsberg bis Hollywood“: Mit einem filmmusikalischen Feuerwerk startet Werder (Havel) ins Jubiläumsjahr 2017: Zum 700. Geburtstag der Stadt gibt das Deutsche Filmorchester Babelsberg ein Festkonzert im Großen Ballsaal der Bismarckhöhe. Gerade erst war das Ensemble im Fernsehen mit der Musik zur Neuverfilmung der Winnetou-Reihe zu vernehmen. Am 29. Januar nun gastieren die 55 Orchestermusiker unter Leitung von Dirigent Scott Lawton in Werder, das Konzert beginnt um 16 Uhr.

Unter dem Titel „Von Babelsberg bis Hollywood“ werde musikalisch erzählt, welchen Einfluss die Pioniere des deutschen Films und der deutschen Filmmusik einst auf die Erfolgsgeschichte von Hollywood gehabt haben, sagt Filmorchester-Intendant Klaus-Peter Beyer. „Auf  Druck der Nazis haben sehr viele kreative Köpfe des deutschen Films Babelsberg in den 1930er-Jahren in Richtung Hollywood verlassen.“ Das Zentrum der US-amerikanischen Filmindustrie habe vom deutschen Knowhow profitiert und profitiere bis heute, während sich das Deutschland der Nachkriegsära seine Filmvorbilder in Amerika suchen musste.

Diese Geschichte bilde die Kulisse für ein Konzert, bei dem die Unterhaltung des Publikums im Vordergrund stehe, wie Klaus-Peter Beyer betont. Im mit Pause knapp zweieinhalbstündigen Konzert des Deutschen Filmorchesters wird der Bogen von den vielversprechenden Anfängen der UFA in Babelsberg bis hin zu Hollywood-Erfolgen wie „Der Pate“, „Der Weiße Hai“, „Star Wars“ oder „Herr der Ringe“ gespannt, mittendrin die Filmmusik des bekannten DEFA-Klassikers „Solo Sunny“.

Das Deutsche Filmorchester Babelsberg hat selbst eine Geschichte, die untrennbar mit der Geschichte des deutschen Films und des Medienstandortes Babelsberg verbunden ist. Ob als UFA-Sinfonieorchester, als DEFA-Sinfonieorchester oder als Neugründung unter dem heutigen Namen Deutsches Filmorchester Babelsberg – im Mittelpunkt habe immer eins gestanden und stehe es noch heute, so Intendant Beyer: „Filmmusik – Musik, die Bilder und Menschen bewegt“.

Mehr als 500 Filmmusikproduktionen wie „Die Apothekerin“, „Solo für Klarinette“, „Der Laden“, „Falling Rocks“, „The Musketeer“, „Les Miles“ , „Laura‘s Stern“, „Ninja Assasin“ und „Anonymous“ wurden in den eigenen Studios seit der Neugründung 1993 produziert und eingespielt. Darüber hinaus war das Ensemble an über 100 CD-Produktionen wie „Mutter“ (Rammstein), „As New Day Come“ (Celin Dion), „17 Millimeter“ (Hildegard Knef), „Macht Liebe“ (Rosenstolz), „Nena feat. Nena“ (Nena) und „Stadtaffe“ (Peter Fox) beteiligt.

Der Saaleingang zur Bismarckhöhe in Werder. Foto: Stadt Werder (Havel)

Intendant Klaus-Peter Beyer freut sich auf das Festkonzert am historischen Standort in der Blütenstadt. „Die Werderaner sind ja sehr stolz auf ihre Bismarckhöhe und ich kann ihnen nur beipflichten“, so der Filmorchester-Intendant. Die Bismarckhöhe gehört zu den bedeutendsten stadt-, bau- und kulturgeschichtlichen Orten der Blütenstadt. (red)


Festkonzert des Deutschen Filmorchesters Babelsberg mit Dirigent Scott Lawton „Von Babelsberg bis Hollywood“ am Sonntag, 29. Januar, um 16 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) im Großen Ballsaal der Bismarckhöhe in Werder (Havel), Hoher Weg 150.

Eintritt im Vorverkauf: 22 Euro, 16,50 Euro ermäßigt
Abendkasse: 24 Euro, 17,50 Euro ermäßigt

Karten an allen Vorverkaufsstellen oder in der Tourist-Information Werder (Havel)
Kirchstr. 6/7, 14542 Werder (Havel), Tel.: (03327)-43110, E-Mail: tourismus‎@‎werder-havel.de

Verlosung!

Wir haben zwei Freikarten für dieses filmmusikalische Feuerwerk am 29. Januar auf der Bismarckhöhe für Euch! Wer die gewinnen möchte, schreibt einfach bis spätestens 24. Januar 2017 eine E-Mail mit dem Betreff „Babelsberg goes Bismarkhöhe“ an info@wirsindwerder.de – bitte den vollständigen Namen und eine Telefonnummer vermerken. VIEL GLÜCK!

Die Auslosung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt. Die glücklichen Gewinner werden dann von uns benachrichtigt.