Baumblüte: Bliesendorf macht mit

Detlef Lapp mit seinem Framo, dem Vorgänger des Barkas.
Lapp5
Bauunternehmer Detlef Lapp wird zur Baumblüte zum Lapp A Rosa-Chef und empfängt in seinem Garten die Gäste. Erstmals führt die Route der Blütenbusse auch nach Bliesendorf. Die Haltestelle ist direkt vor der Tür der Lapp A Rosa.

Werder Havel. Bliesendorf – unser kleiner, aber feiner Ortsteil ist runde acht Kilometer von der Innenstadt Werder Havel entfernt. Natürlich blühen auch hier die Bäume und auch hier wird das Baumblütenfest gefeiert. War Bliesendorf in den vergangenen Jahren eher ein Geheimtipp, so wird es in diesem Jahr bestimmt voll – denn die Blütenrundfahrten der Beelitzer Busgesellschaft werden ab dem 30. April auf ihrer Tour 2 stündlich auch den Hof von Detlef Lapp ansteuern.

Lapp A Rosa: Gemütlich im Garten feiern

Eigentlich führt er ja eine Baufirma, doch seit er mit seiner Lebensgefährtin in Bliesendorf wohnt und im großen Garten viel leckeres Obst zu ernten ist, wurde er zum Hobby-Obstweinhersteller. „Das Obst musste ja verarbeitet werden“, erzählt Lapp. „Der erste Wein war ein Apfelwein“, erinnert er sich. Um seine Sache richtig zu machen und um die Tradition der Weinherstellung so weit wie möglich zu wahren, besorgte er sich entsprechende Literatur – ein Buch ist von 1920.

So kommen nun auch in diesem Jahr wieder seine Baumblütengäste in den Genuss der inzwischen 13 Sorten, die Detlef Lapp anbietet. Darunter sind unter anderem zwei Pfirsichweine, außerdem Brombeere, Holunder, Himbeere, Erdbeere, weiße Johanna, rote Johanna, Sauerkirsche, Hagebutte sowie ein Mai-Wein. Der ist eine Mischung aus Süßkirsche und Holunderblüte – lecker. Waren es in den vergangenen Jahren ausschließlich selbst geerntete Früchte, die verarbeitet wurden, kommen jetzt zur Erweiterung des Sortimentes bereits Früchte hinzu. „Alle aus der unmittelbaren Nähe“, betont Detlef Lapp. Erdbeeren für seinen Lieblingswein holt er beispielsweise in Schmergow. Inzwischen sorgt er im Garten auch mit Neuanpflanzungen für künftige Ernten.

Der Blütenbus hält übrigens direkt vor der der „Lapp A Rosa“ in der Bliesendorfer Poststraße 1 – und so ist man schnell im über 1000 Quadratmeter großen Garten und kann unter blühenden Süßkirschen oder neben den Johannisbeersträuchern Platz nehmen. Strohballen, Kinderstühle und -tische, eine Buddelkiste und Spielecke sowie echte kleine Häschen lassen die Zeit auch für die kleinen Gäste nicht lang werden.
In gemütlicher, familiärer Atmosphäre gibt es dann nicht nur die selbstgemachten Obstweine – auch Kaffee und Kuchen sowie Apfelsaft mit Äpfel aus eigener Ernte können geordert werden. Die beliebten Probierbrettchen gibt es auch bei Lapp – darauf die Weinpröbchen mit Schmalzstulle und Gurke. Eine Bemerkung am Rande: Auf der Lapp A Rosa muss man nicht auf ein Dixie gehen – der Bauprofi Lapp hat eine große Toilette für die Gäste gebaut – mit allem Drum und Dran.
Es grünt und blüht, die Vögel zwitschern – so feiert man gern das Baumblütenfest.

Bliesendorfer beim Umzug dabei

Auch am Baumblütenumzug beteiligt sich der Ortsteil Bliesendorf. „Es ist wirklich ein toller Zusammenhalt hier“, lobt Lapp die Bliesendorfer. Gern hätte er mit seinen Framo, dem Vorgänger des Barkas, am Umzug teilgenommen – doch der Motor hat noch ein kleines Problem. Dennoch wird der Zug der Bliesendorfer ein bunter sein. Und im nächsten Jahr ist auch ein buntgeschmückter Framo, übrigens Baujahr 1952, dabei.

Wissenswertes zu den Blütenrundfahrten

BluetenrundfahrtenDie BVSG-Blütenrundfahrten starten an beiden Wochenenden und am 5. und 6. Mai 2016 vom Bahnhof Werder direkt im Anschluss an den RE 1 aus Berlin zwischen 10 und 16 Uhr jeweils alle 30 Minuten. An diesen Tagen werden zwei verschiedene Touren angeboten. Tour 1 führt vom Bahnhof Werder zu den Obstbauern Hübner, Barth/Remus, Lindicke, Deutscher und Giese und macht ebenfalls Station beim Werderaner Tannenhof und der Obstwiese Zuckerbaum bevor es zurück zum Bahnhof geht.
Die Busse der Tour 2 halten am Obsthof Kriese, Schultz‘ens Siedlerhof, der Lapp A Rosa, bei den Obstbauern Deutscher, Barth/Remus und Lindicke und am Werderaner Tannenhof. Auch ein Umsteigen zwischen den beiden Touren ist möglich. Fragen beantworten die Busfahrer gern.
Am 2. bis 4. Mai 2016 fahren die Busse vom Bahnhof Werder alle 60 Minuten im Anschluss an die Bahn und halten jeweils an den geöffneten Höfen. Auskünfte erhalten Fahrgäste direkt bei den Busfahrern vor Ort.

Hier gibt es nochmal alle Details zu den Busfahrten zum Baumblütenfest in Werder Havel.

 

Und hier können Sie sich durch die  Bildergalerie zur Lapp A Rosa klicken.