Die Frauen und Männer hinter der 110

Maik von der Potsdamer Polizei: „Auch wenn nicht jeder die Polizei mag – in Gefahrensituationen freuen sich alle Menschen, wenn Hilfe kommt und jemand da ist, der für sie den Kopf hinhält.“ Foto: MG RTL D / Fandango

Potsdam, 6. Februar 2018 – Alle Notrufe unter „110“ gehen im Land Brandenburg im Einsatz- und Lagezentrum in Potsdam ein. In dieser hochmodernen Leitstelle arbeiten bis zu 18 Polizistinnen und Polizisten im Schichtsystem rund um die Uhr. In Früh-, Spät- und Nachtdienst – zum Teil auch in 12-Stunden-Schichten – geben die Mitarbeiter alles, um den Menschen am anderen Ende der Telefonleitung Ruhe zu vermitteln und Einsätze zu koordinieren. Täglich gehen etwa 1.000 Anrufe von Menschen in verschiedensten Notlagen ein – in fast allen Fällen rückt die Polizei auch zum Einsatz aus. Die Leitstelle der Polizei in Potsdam ist für 2,5 Millionen Menschen in ganz Brandenburg zuständig.

Ob schwerer Verkehrsunfall, Körperverletzungen oder vermisste Kinder, mit jedem neuen Anruf auf der Notrufleitung muss die Situation richtig eingeschätzt und müssen Entscheidungen getroffen werden, um Menschen in Notsituationen schnelle Hilfe zukommen zu lassen.

In den letzten Monaten wurden acht der Potsdamer Kolleginnen und Kollegen durch ein Fernsehteam bei ihrer Arbeit begleitet. Entstanden sind einzigartige Momente polizeilicher Kernarbeit, die sich außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung abspielen. Nichts wurde gestellt, lediglich die Stimmen der Anrufer wurden entsprechend des Datenschutzes verändert. Die Dokumentation „Die Notrufzentrale“ wird am 12. Februar ab 22.15 Uhr auf VOX ausgestrahlt. (wsw)

Die Notrufzentrale - Fakten

Man sieht sie nie – doch im Ernstfall sorgen sie für schnelle Hilfe! Die neue VOX-Doku-Reihe „Die Notrufzentrale“ gibt den Zuschauern Woche für Woche authentische Einblicke in die Arbeit der Menschen in den Einsatzleitstellen von Feuerwehr, Rettungsdiensten und der Polizei. Binnen Sekunden müssen die Männer und Frauen hinter den Notrufnummern 110 und 112 Notsituationen einschätzen, Entscheidungen treffen und schnellstmöglich Hilfe organisieren.

Nicht selten geht es dabei um Leben und Tod. Sie müssen Ruhe bewahren und Ruhe vermitteln, wenn am anderen Ende der Telefonleitung Menschen in Panik geraten. Autounfälle, brennende Wohnungen, häusliche Gewalt, medizinische Notfälle, aber manchmal auch einfach Einsamkeit und Verzweiflung – das sind die Herausforderungen der Polizistinnen und Polizisten, der Feuerwehrleute und der Menschen vom Rettungsdienst – 24 Stunden und 365 Tage im Jahr. Bei „Die Notrufzentrale“ begleitet VOX die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Leitstellen der Polizei in Potsdam, der Feuerwehr und Rettungsdienste in Nürnberg und der gemeinsamen Leitstelle von Feuerwehr und Polizei in Osnabrück. Um die 4.500 Notrufe gehen hier insgesamt ein – jeden Tag!