Die „Überflieger“ wieder im Scala

Bild aus dem Filmtrailer.

Werder (Havel), 17. Februar 2017 – Wollt Ihr wissen wie das Weltflugabenteuer der beiden Trike Globetrotter Andreas Zmuda und Doreen Kröber weitergeht? Ja?

Dann kommt vorbei am: 22. Februar 2017 ab 19 Uhr zur Multivisionsshow „ÜBERFLIEGER“ im Scala in Werder.

Dort sind die Beiden live zu sehen und zu erleben. Und wirsindwerder.de verlost zwei Gästelistenplätze für diesen Abend im Scala Werder! Schreibt eine E-Mail an info@wirsindwerder.de – mit etwas Glück seid Ihr dabei! Die Gewinner werden natürlich von uns informiert.

(Und wie immer bei Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlossen)

Zmuda, geboren Anfang der 60er, ohne festen Wohnsitz, Abenteurer, Überlebenskünstler und ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Mitte 2012 begann er zusammen mit seiner Lebenspartnerin Doreen Kröber die Welt in zehn Jahren in einem „fliegendem Motorrad“ zu umrunden. Für dieses Abenteuer hat Doreen getan wovon viele nur träumen. Sie verkauft ihr komplettes Hab & Gut und bricht aus ihrem Alltag, ihrem gutbürgerlichen Leben und ihrer vorgezeichneten Karriere als Wirtschaftsingenieurin aus.

Anzeige

Nach den Vorbereitungen des 160.000 Kilometer langen Weltrekordfluges über fünf Kontinente geht es durch den wilden Westen der USA und nach einem ungewollten Stopp bei der Drogenmafia in Mexiko weiter nach Mittelamerika, wo Sie in Bambushütten auf den San Blas Inseln in Panama und in Frachtcontainern in Costa Rica übernachten. Ihr kleines, offenes Ultraleichtflugzeug trägt sie über Dschungel, Dörfer und Vulkane, führt sie zu Punkern und Models als Fluglotsen und zum weltberühmten Bananenmarathon in Ecuador. Stürme lassen sie mehrmals notlanden und in Kolumbien holen sie Kampfjets zurück auf den Boden. Nach spektakulären Flügen über die Salzlagunen in der Atacama Wüste in Chile überqueren sie als erste Menschen in einem doppelsitzigen Trike die Anden Patagoniens und umrunden die Christusstatue in Rio. Im Amazonas Dschungel, wo sich beide auch kennen lernten, besuchen Sie Schamanen und nehmen an Ayahuasca Zeremonien teil, besuchen illegale Goldsucher und stoßen mit einem gewagten Flug über das unbewohnte Orinoko-Delta Venezuelas zur karibischen Robinsoninsel Tobago vor.

Die beiden schlafen bei den letzten Ureinwohnern der Karibik, den Cariben, Überfliegen hunderte von unbewohnten Trauminseln, klettern mit bekifften Rastas in einen aktiven Vulkankrater und erleben den buntesten Karneval unserer Erde. Sie graben in schmalen, ungesicherten Stollen nach wertvollen Bernsteinfossilien, überleben einige Hurrikane und nehmen an einer blutigen Voodoo Hochzeit teil, bevor sie an dem Ort landen, wo es dem ersten Menschen gelang, mit einer motorisierten Maschine vom Boden abzuheben – Kittey Hawk. Sie erreichen Washington und fliegen in New York den Hudson River entlang und umkreisen die Freiheitsstatue. In den unendlichen Weiten im Norden Kanadas wird dann der gewagte Flug über den Atlantik, über Grönland und Island vorbereitet. Doch dieses Mal läuft nicht alles wie geplant.

Beide scheuen nicht die Auseinandersetzung mit einer fremden, wilden Welt, einer packenden Natur und Menschen, die ihnen immer wieder helfen, dem Ziel ihres 12-fachen Weltrekordfluges näher zu kommen – Sydney, Australien.

Mehr Informationen unter: www.trike-globetrotter.de