Elisabethhöhe feiert Jubiläum auf Schultzens Siedlerhof

Altes Foto aus der Festschrift zum Jubiläum. Foto: privat

Werder (Havel), 22. August 2017 – Einen ungewöhnlich guten Zusammenhalt gebe es in Elisabethhöhe, versicherte uns Hermann Bobka, der Vereinsvorsitzende des Förderverein zur Heimatpflege, als er im vergangenen Jahr gemeinsam mit Dr. Brigitte Wilhelm vom Förderverein die Festschrift zum Orts-Jubiläum vorstellte. Frau Wilhelm war unermüdlich auf Spurensuche gegangen – der kleine Band ist ein Schatz für alle geworden, die ihre Heimat lieben oder Interesse an den Geschichten der Siedler haben. Und genau mit diesem Zusammenhalt war es möglich, zwei schöne Jubiläen vorzubereiten und nun zu feiern. Natürlich gemeinsam …

Neuzig Jahre Elisabethhöhe - Die Festschrift des Gemeindeteils gibt es auch bei den Jubiläumsfeierlichkeiten. Foto: low

90 Jahre alt wird Werders jüngster Ortsteil, 25 Jahre alt wird der Förderverein zur Heimatpflege. Beides wird gefeiert – am 26. und 27. August auf Schultzens Siedlerhof.

Das Fest auf Schultzens Siedlerhof wird um 14.30 Uhr mit einem Auftritt des Gemischten Chores Glindow und des Spielmannzuges aus Werder von Hermann Bobka, dem Vereinsvorsitzenden, eröffnet. Die Festansprachen und Ehrungen der ältesten und Begrüßung neuer Bürger schließen sich ab 15 Uhr an. Moderator ist Christian Zube.

Gleichzeitig wird eine Ausstellung eröffnet, die unter dem Motto steht: „Elisabethhöhe stellt sich vor und stellt aus“. Inhalte sind wissenswerte Informationen aus der 90jährigen Geschichte des Gemeindeteiles und der 25jährigen Tätigkeit des Fördervereins zur Heimatpflege, Schautafeln von ansässigen Unternehmen  sowie private Beiträge aus Hobby und Freizeit der Bewohner. Jeder, der möchte, kann sich dazu anmelden. In der Ausstellung wird die Festschrift vorgestellt und zum Kauf angeboten.

Es folgt der nahtlose Übergang zu Kaffee und zum selbstgebackenen Kuchen der Bewohner. En buntes Nachmittagsprogramm, gestaltet von den Jägern und Jagdhornbläsern aus Deetz, beginnt um 16 Uhr. Die Freiwillige Feuerwehr ist mit einer Technikausstellung vor Ort. Sie stellt fünf Fahrzeuge aus und macht eine Vorführung. Auch das beliebte Bogenschießen steht auf dem Plan. Die Kita Spatzenhaus ist mit einem kleinen Programm vertreten. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg. Traktorfahren, Gesichtsbemalung und Laternenbasteln werden ebenfalls angeboten.

Zu Tanz und Unterhaltung fordert das Abendprogramm ab 19.30 Uhr auf, an dem auch Vereine beteiligt sind. Beim Laternenumzug können die Kinder ihre selbst gebastelten Laternen ausprobieren. Zum Abschluss gibt es eine mittelalterliche Feuershow. Angebote von Schultzens Siedlerhof sorgen für das leibliche Wohl.

Am Sonntag, dem 27. August 2017, eröffnen und begleiten „Die Brücker“ mit Blasmusik um 10 Uhr den Frühschoppen. Auch dabei gibt es Angebote vom Holzkohlegrill und ein kleines Kinderprogramm. Das Fest endet gegen 14 Uhr. (red)