Exkursion durch die Bogendüne Renneberge

Werder, OT Bliesdorf, 7. September 2017 – Zum internationalen Tag des Geotops findet am 17. September 2017 eine geführte Wanderung mit dem Geologen Dr. Norbert Schlaak durch die Bogendüne Renneberge statt. Die Düne ist die älteste Binnendüne der Region und vor ca. 10.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit entstanden. In der Düne liegen daher auch viele sehenswerte Findlinge.
Nach der Brandrodung des Waldes im Hochmittelalter durch die starke Besiedlung der Gegend, wurde die Düne mit feinem Sand überweht. Die Verwehungen bedrohten die umliegenden Besiedlungen. Um die Düne Renneberge zu stabilisieren, wurde sie dann mit Kiefern bestockt. Am Fuß der Düne hat sich Laubwald angesiedelt.
Um einen Eindruck zu bekommen, werden die Ausmaße vom immerhin 1,8 km Länge am Fuß und in der Mulde der Bogendüne erwandert. Herr Dr. Schlaak wird in verständlichen Worten, die interessante Historie der Entstehung der Binnendüne, die geologischen Schichten des Aufbaus und die Findlinge erklären.
Danach werden wir in der Waldsiedlung Resau empfangen, wo eine idyllische Rast im Garten des Forsthauses mit leckerem selbstgebackenen Kuchen der Bliesendorfer Landfrauen zum Verweilen einlädt. Für Getränke und etwas Deftiges wird auch gesorgt.

Die geologische Wanderung beginnt um 10 Uhr am Wandertreffpunkt Gemeindezentrum Bliesendorf, Dorfstraße 10. Die Wegstrecke ist insgesamt ca. zehn Kilometer lang. Für Wanderer, die nicht ganz so gut zu Fuß sind, bieten wir einen Shuttle von Resau nach Bliesendorf an (mit Reservierung). Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung bis zum 12. September 2017 bei Frau Kroll Tel.: 03327/ 40 842. Der Kostenbeitrag für die Exkursion beträgt 3 Euro.

Wir freuen uns, dass diese geologische Exkursion in Bliesendorf mit Unterstützung des Heimatvereines Glindow statt findet. Wir laden alle Werderaner und Werderanerinnen herzlich zu dieser besonderen geologischen und heimatgeschichtlichen Wanderung ein!   (Ortsvorsteherin Eveline Kroll)

 

Anzeige