Futter fürs Gehirn

Werder (Havel), 29. November 2017 – „Äpfel, wir brauchen Äpfel!“ – zielstrebig gehen die beiden Mädchen aus der 2. Klasse der Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe (CvO). Mit ihren Klassenkameradinnen und -kameraden dürfen sie heute bei Edeka Unser Markt einkaufen. Und am Obststand sind sie auch genau richtig – denn es geht um ein gesundes Frühstück zu Hause und ein gesundes Frühstück in der Brotbüchse. Und deshalb gibt es vor dem Regal mit den beliebten „Bifis“ nach dem beherzten Griff eines Jungen eine Diskussion – am Ende darf „Bifi“ nicht mit.

„Höchstens sechs bis sieben Produkte pro Korb“, gibt Carmen Häußler den begeisterten Kindern mit auf den Weg für ihre kleine Einkaufsrallye. Carmen Häußler ist als qualifizierte Ernährungsservice-Mitarbeiterin bei Edeka an der Brandenburger Straße gut vorbereitet auf diesen ersten von drei Terminen mit Schülerinnen und Schülern der 2. Klassen der CvO. Die 55-Jährige, die schon mehr als ein Jahrzehnt bei Edeka arbeitet und sonst am Backstand anzutreffen ist, sortiert noch schnell ihre Unterlagen, das Rollup mit der Ernährungspyramide steht bereit. „Solche Projekte machen wir schon einige Jahre“, berichtet sie. Und ihre Erfahrung besagt, dass sich die Einkaufsgewohnheiten geändert haben. „Früher wurde mehr Süßes gekauft“, erzählt sie. Aber mittlerweile würden nicht nur die Eltern darauf bedacht sein, den Kindern Gesundes mitzugeben. „Wir erleben, dass auch die Kinder schon selbst darauf achten – was packt die Mutti da ein?“.
„Wir bekommen das ja hier im Markt täglich morgens vor der Schule mit, wenn die Kinder kein Frühstück sondern Geld mitbekommen. Dann wird natürlich eher zu Süßem und auch gern zu Cola statt Wasser gegriffen“, bedauert sie. Das sei aber glücklicherweise nicht die Regel.

Ernährungsservice-Mitarbeiterin Carmen Häußler, CvO-Primarstufenleiterin Petra Amelung und die Sonderpädagogin Heike Pilger.

Für Petra Amelung, Primarstufen-Leiterin der CvO, ist dieser Tag ein wichtiger Bestandteil des Schulthemas für das Schuljahr 2016/17. „Lernen, Bewegung und Ernährung“ sind die Schwerpunkte, die mit vielerlei Aktionen kindgerecht umgesetzt werden. Angebote gibt es für die ersten bis zehnten Klassen, Schwerpunkte werden aber besonders in der Grundschule gesetzt. Mit Kooperationen, beispielsweise mit der Barmer, Edeka oder dem Enjoy-Fitness- und Gesundheitsclub werden die Projekte – auch für Lehrer – umgesetzt. Bei Elternabenden erfahren die Eltern viel Wissenswertes zu diesen Themen.
Die zum Themenjahr gehörende Aktion „Aktive Pause“ beispielsweise stieß auf große Begeisterung bei den Schülern der CvO. Eine Woche lang konnten sich die Kinder während der Pausen richtig austoben. Aufgebaut wurden auf dem Schulhof viele verschiedene Koordinationsgeräte für Spiel, Sport und Therapie. „Für diese Aktion mit dem Potsdamer Pedalo Spielmobil werden wir uns in diesem Jahr erneut bewerben“, hofft Petra Amelung auf eine Wiederholung. Mit dem Förderverein der Schule will man sogar eines dieser Geräte anschaffen.

„Ich merke auch, dass zu Klassenfeiern nicht nur Popcorn oder ähnliches mitgeschickt wird“, so die Erfahrung von Petra Amelung. „Gemüsesticks oder kleine Buletten – da hat sich wirklich etwas geändert. Die Eltern achten schon selbst sehr darauf, was ihre Kinder essen“.

Inzwischen sind die Kinder mit ihren Körben wieder eingetrudelt. Jetzt wird es ernst. Die Ernährungsservice-Mitarbeiterin prüft den Inhalt und bespricht mit den Kindern, was davon gut oder weniger gut ist. Zu bemerken ist, dass die Kinder durchaus wissen, was gesund ist. Natürlich lassen sich die Kids auch von ihrem Geschmack und von der Werbung beeinflussen. Anhand der Ernährungspyramide wird den Zweitklässlern aber schnell klar, wie sich das Essen zusammensetzten sollte und wie wichtig beispielsweise auch das Trinken ist. „Was trinkt Ihr“, fragt Carmen Häußler, die die Kinder immer wieder einbezieht, Fragen stellt und so die Konzentration hält. „Milch“- „Saft“ – „Eistee“ kommen die Antworten. Milch ist kein Getränk, Saft bitte als Schorle und der Eistee sollte einfach gekühlter Tee sein, klärt Carmen Häußler auf. „Der Mix macht’s“ ist die Botschaft der ausgewogenen Ernährung, die Carmen Häußler anhand der Pyramide erläutert.

Dann wird auch noch der Inhalt der Brotbüchsen geklärt. Und hier gibt es neben der Stulle mit Teewurst oder Käse, den Gurken-, Apfel- und Paprikastückchen eben auch Schokolade, Gummibärchen, helle Brötchen oder eben die Bifi. Carmen Häußler klärt auf und macht den Kindern auch klar, dass die Pausenbrote das Futter für das Gehirn sind. Und nur mit einem gesunden Frühstück bleibt man fit und konzentriert.

Und um genau das für den folgenden Schultag zu erreichen, gibt es für die Kinder noch ein gesundes Frühstück im Café-Bereich von Edeka. Obstsalat, Gemüsesticks, lecker belegtes Vollkornbrot und Saftschorle – das ist doch genau richtig nach einer so aufregenden Frühstücks-Einkaufs-Rallye durch den Markt. (wsw)