Globaler Klimawandel – regionale Wirtschaft

Potsdam, 6. März 2018 – Das Weltklima ändert sich spürbar und Deutschland ist in verschiedenster Weise betroffen. Überschwemmungen, aber auch Dürreperioden im Sommer, Stürme im Herbst: Das ist in Brandenburg kein Zukunftsszenario. Allein im Jahr 2017 demonstrierten die Sturmtiefs „Xavier“ und „Friederike“, dass der Klimawandel auch hier bereits Auswirkungen hat. Was bedeutet dies für die hiesige Wirtschaft? Die IHK Potsdam lädt am 14. März 2018 zur Klimakonferenz „Globaler Klimawandel – regionale Wirtschaft“, um genau dies mit Experten und Unternehmen zu diskutieren.
Dabei geht es nicht nur um die Risiken, sondern auch darum, rechtzeitig die Chancen zu erkennen.
Experten aus den in Potsdam ansässigen international anerkannten Forschungsinstituten, wie dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dem IASS Potsdam-Institute for Advanced Sustainability Studies, erläutern ihre Forschungsergebnisse für die regionale Wirtschaft. Außerdem werden Best-Practices und Ansätze klimafreundlicher Maßnahmen im Unternehmen vorgestellt. (red/wsw)


Wann: 14. März 2018, 14 bis 18 Uhr
Wo: Industrie- und Handelskammer Potsdam, Breite Straße 2 a – c, 14467 Potsdam
Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.
Kontakt: IHK Potsdam, Robert Kausmann, Tel. 0331 2786281,
E-Mail: robert.kausmann@ihk-potsdam.de