Große Brandenburger Jungweinprobe erstmals in Potsdam

Werder (Havel), 6. Februar 2018 – Die Landeshauptstadt Potsdam begeht im Jahr 2018 ihren 1025. Geburtstag. Das ist für den Verein zur Förderung des historischen Weinbaus im Raum Werder (Havel) e.V. Anlass, seine traditionelle Große Brandenburger Jungweinprobe erstmals in der Landeshauptstadt durchzuführen und damit Winzer und Weinfreunde aus ganz Brandenburg nach Potsdam zu bringen.

Der Ort ist bewusst gewählt, steht doch mit dem Königlichen Weinberg unterhalb des Klausberges ein Potsdamer Weingarten im Zentrum des Interesses, der im vergangenen Vierteljahrhundert eine bemerkenswerte Metamorphose erfahren hat. Damit steht er stellvertretend für viele Objekte in Potsdam, die im Zusammenwirken von öffentlichem und privatem Engagement rekonstruiert worden sind.

Als Teil der Großen Brandenburger Jungweinprobe in der Schinkelhalle / Schiffbauergasse finden auch Führungen über den Königlichen Weinberg statt.

Samstag, 24. März 2018, 11 und 13 Uhr: kostenlose Führungen über den Königlichen Weinberg – Vereinsmitglieder erläutern Besuchern die Geschichte des Weinbergs und des Weinbaus in Brandenburg.

Freitag, 13. April 2018, ab 18.30 Uhr: Große Brandenburger Jungweinprobe in der Schinkelhalle/Schiffbauergasse – 60 Weine verschiedener Brandenburger Winzer warten auf Kenner und Genießer. Karten zum Preis von 25 Euro (Sitzplatz) und 20 Euro (Stehplatz) sind unter info@weinverein-werder.de erhältlich. Im Preis sind neben der Weinprobe auch Buffet, Wasser und Brot enthalten. www.weinverein-werder.de

Der Verein zur Förderung des historischen Weinbaus im Raum Werder (Havel) e. V., die Brandenburger Winzer und die Landeshauptstadt Potsdam freuen sich auf viele interessierte Gäste. (wsw)