Grün-Weiß ist bereit für die 3. Liga

Werder (Havel), 5. Juli 2016 – Einige sportbegeisterte Werderaner und Werderanerinnen fanden sich gestern Abend in der Havelauenhalle ein, um beim öffentlichen Training der neu formierten Mannschaft von Grün-Weiß Werder dabei zu sein. Der Handballverein der Blütenstadt hatte in der vergangenen Saison nicht nur den Länderpokal verteidigt und die Meisterschaft in der Oberliga Ostsee-Spree gefeiert – nein, geschafft wurde sogar der Aufstieg in die 3. Liga. In die Vereinsgeschichte geht diese Saison als die beste bislang ein.

Trainer Silvio Krause und Athletik-Trainer Max Borrmann brachten die junge Mannschaft gestern schnell zum Schwitzen. Wahrhaftig eine junge Mannschaft, nicht nur, weil es für die neue Saison Ab- und Zugänge gab, auch weil der Altersdurchschnitt bei gerade 23,3 Jahren liegt, wie Pressechef Stefan Demuth berichtet. Dieses junge Team gilt es nun sportlich und mannschaftlich zu formen. Acht Spieler haben die Mannschaft aus verschiedenen Gründen verlassen, elf Spieler wurden neu verpflichtet, darunter gleich sieben vom VfL Potsdam – die „Adler“ spielen ja auch in der 3. Liga.

Aber vor den Erfolg haben die Götter bekanntermaßen den Schweiß gesetzt. Und so ging es gestern beim „Shuttle run“ um die Ausdauer, beim Pendelsprint um die Schnelligkeit, beim Dreierhopp und beim Springen auf den Mattenwagen ging es um Schnellkraft. Liegestütze, Klimmzüge, Seilsprünge – auch Kraftausdauer wurde trainiert.

Man will sich ganz klar in der 3. Liga behaupten – auch wenn das gegen einige Vereine durchaus kein leichter Tanz sein wird. Zum ersten Heimspiel am 3. September erwarten die Grün-Weißen die SG Flensburg/Handewitt II. Schon am 2. Spieltag kommt mit dem VfL Potsdam der Kooperationspartner der vergangenen Jahre, im November reisen Werders Handball-Männer zum Derby nach Oranienburg. Richtig spannend wird es am 15. Oktober, wenn der HSV Hamburg in die Blütenstadt kommt! Ein traditionsreicher Verein! Davor hat die junge Mannschaft Respekt, aber keine Angst. „Der Ehrgeiz ist da“, betont Grün-Weiß-Präsident Norbert Jäger. Und Stefan Demuth schiebt hinterher: „Das ist eine junge Truppe, die beißt sich fest in der 3.Liga“. Auch Vorstandsmitglied Olaf Linke ist vom Erfolg überzeugt: „Die wollen kämpfen, die sind jung, die sind kräftig – die beweisen sich in der 3. Liga“. Mit Tom Lessig beispielsweise haben die Werderaner einen erfahrenen Leistungssportler in ihren Reihen. Lessig, der aufgrund seiner Prüfungen zum Diplom Finanzwirt gestern nicht am Training teilnahm, spielte bereits in der 3. Liga mit den Füchsen Berlin. Auch Florian Schugardt hat langjährige Erfahrungen, er ist vom VfL in seine Heimatstadt Werder zurückgekehrt. Weitere Handballer, die neu verpflichtet wurden und jetzt für Werder auflaufen, haben Drittligaerfahrung. „Die Verantwortlichen des Handballvereins, insbesondere Teammanager Hendrik Schorz, haben die zurückliegenden Monate genutzt um eine schlagkräftige Mannschaft zu formieren, die auch in der Lage ist die hohen Anforderungen in der 3. Liga zu meistern“, so Demuth.

HavelCup im August

Am Samstag, dem 20. August 2016, steigt zwischen 10 und 19 Uhr der 6. Werderaner HavelCup für Männermannschaften. Für das Spektakel in der Sporthalle am Ernst-Haeckel-Gymnasium haben sich folgende Vereine angemeldet:
SG LVB Leipzig ( 3. Liga Ost/ 7.)
Füchse Berlin II (Absteiger in Oberliga Ostsee- Spree)
Oranienburger HC (3. Liga Nord/ 7.)
HSG Nienburg (Oberliga Niedersachsen/ 5.)
HV Grün Weiß Werder (Aufsteiger in 3. Liga Nord)

Lehrgänge

Wer sich für eine ehrenamtliche Unterstützung des Handballsports in Werder interessiert, kann sich zum Zeitnehmer / Sekretär oder Schiedsrichter ausbilden lassen. Es werden entsprechende Lehrgänge zur Aus- und Fortbildung angeboten, die der Verein seinen Mitgliedern (ab 14 Jahre) – aber auch interessierten Sportfreunden finanziert.
Die Wahrnehmung der Aufgaben als Zeitnehmer/ Sekretär und Schiedsrichter sind unablässig für die Durchführung des Wettkampfbetriebes. Jeder Handballverein muss, entsprechend der Anzahl seiner im Wettkampf stehenden Mannschaften, ausgebildete Sportfreunde für diese Tätigkeit benennen, die das Sportjahr über zum Einsatz kommen.

Meldungen sind erbeten bei Olaf Linke unter Tel.: 0171 7492281 bzw. per E-Mail an handball@handball-werder.de zu melden. Sportfreunde, die bereits eine Ausbildung als Zeitnehmer/ Sekretär oder Schiedsrichter haben, müssen regelmäßig an Fortbildungslehrgängen teilnehmen, ansonsten verfällt diese Lizenz. Auch eine Initiativmeldung an Olaf Linke für die Teilnahme an späteren Lehrgängen ist möglich. Für Kursentschlossene: Der nächste Schiedsrichterlehrgang findet am 16. und 17. Juli in Ludwigsfelde statt. Zeitnehmer / Sekretär und Schiedsrichter-Kurse finden am 10. und 16. Juli in Potsdam und Ludwigsfelde statt.

Fotos: Werder-Foto