Grün-Weiß Werder: Letzter Heimspieltag & Abschied aus der 3. Liga

Die Grün-Weißen wollen noch mal alles geben - beim letzten Heimspiel für die Erste und Zweite Männermannschaft am 6. Mai 2017. Die Zweite Männer beginnen 16 Uhr, die Erste Männer 19 Uhr. Die Damen spielen letztmalig am Sonntag, 7. Mai 2017, zu Hause ab 16 Uhr. Foto: Sylvia Göres

Werder (Havel), 5. Mai 2017 – Den Abschied aus der 3. Liga wollen die Handballer von Grün-Weiß Werder am morgigen Samstag mit allen Fans feiern. Zum letzten Heimspieltag in der Halle am Ernst-Haeckel-Gymnasium tritt die Mannschaft ab 19 Uhr gegen die Handball Spielgemeinschaft Norderstedt Henstedt-Ulzburg – HSG NORD HU an. Spielbeginn ist 19 Uhr, ab 16 Uhr treffen die Spieler der Zweiten Mannschaft auf den Märkischen BSV Belzig.
Am kommenden Sonntag dann spielen die Damen der Grün-Weißen Gang im letzten Saisonspiel daheim gegen die Zwote des MTV Altlandsberg II. Beginn hier ist 16 Uhr. 

Schmerzliche Verluste

Mit Robin Huntz, der nach sechs Jahren Grün-Weiß-Karriere zum 1. VfL Potsdam wechselt und Florian Schugardt, der als erfahrener und erfolgreicher Kapitän der Ersten Männermannschaft galt, mit dem Handball jetzt aber endgültig Schluss macht, verliert der Verein zwei bedeutende Stammspieler. Fabio Pastor, der schon im Januar seinen Vertrag auflöste, und Nils Jürschke beenden ihre aktiven Handball-Karrieren ebenfalls. Tom Lessig, gebürtiger Werderaner, langzeitiger und treuergebener Keeper der Blütenstädter, verlässt den Verein. Ein weiteres Vereinsengagement außerhalb von Werder ist nicht ausgeschlossen. Joe Boede spielt in der nächsten Saison in Potsdam und Yannick Schindel beim OHC.

Trainerwechsel

Max Ziegler, Co-Coach der Ersten Männermannschaft, zieht sich leider auch aus dem Handball-Geschäft der ehemaligen Drittligisten zurück. Als neuer Assistenz-Coach wird Max Borrmann, ursprünglich Athletik-Trainer der Werderaner Mannen, in der OSL eingesetzt. Zukünftig wird er aber auch weiterhin mit den sportlichen und athletischen Belangen der Jungtruppe betraut sein.

Verlängerungen

Niko Harnge, Keeper Tom Göres und Laurent Terlunen stellen sich auch in der kommenden Saison in den Dienst von Grün-Weiß.

Trainer für die Zweite gesucht

Der Verein sucht für die Zweite Männermannschaft einen Trainer, einen, der eine bunte und humorvolle Truppe aus Rückraumshootern, 100%-Außen, Mittelmannassen und Fliegenfängern übernehmen möchte. Die Zwote sucht nach Ablauf dieser Saison einen engagierten Trainer, der die Mannschaft durch die Vorbereitung und kommende Saison führt.

Rückblick

Das vergangene Wochenende war ein ganz besonderes für die Havelstadt Werder (und dessen Handballfans). Denn während die neue Baumblütenkönigin gekürt wurde und das zweitgrößte Volksfest Deutschlands in den Startlöchern stand, machten sich die Männer vom HV Grün-Weiß Werder auf dem Weg zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison und gleichzeitig der 3. Liga. Der SV Beckdorf (derzeitig Tabellenschlusslicht) sollte der letzte Auswärts-Kontrahent sein. Würden die Werderaner verlieren, würde man durch den direkten Vergleich mit Beckdorf zum Saisonende vermutlich noch auf dem undankbaren letzten Platz landen. Genau das gedachten aber Trainer sowie Spieler tunlichst zu verhindern. Es war das Duell der Kellergiganten – typischerweise ein Spiel um die Ehre. Durch eine starke Teamleistung und einen gut aufgelegten Torhüter fiel das letzte Tor zugunsten der Werderaner zum 28:29-Endstand.

Ein besonders prägnantes Ausrufezeichen setzt dabei Robin Huntz, der Werder ganze 13 Tore bescherte, in der nächsten Saison aber zum anderen Havelufer, zum VfL Potsdam, wechselt und als bärenstarker Tor-Garant folglich wegfällt. Nichtsdestotrotz gewinnt die Havelstadt nicht nur zwei wichtige Punkte gegen den Tabellennachbarn, sondern errang den ersten Auswärtssieg der Saison in der dritten Liga. Der Abstieg in die Ostsee-Spree-Liga war zwar besiegelt, doch dieser erste und zugleich letzte Auswärtserfolg in Liga 3 war von enormer Bedeutung für die Mannen um Krause/Ziegler.

Ausblick

Im Hinblick auf das letzte Drittliga-Heimspiel gegen die HSG HU Nord am morgigen Samstag ab 19 Uhr hoffen wir auf eine volle Hütte, schönen Handball und einen ehrenhaften Abschlusssieg. Denn längst wissen wir: Im grün-weißen Trikot der Brandenburger ist nichts unmöglich! (M. U.) 

Die Damen: Vizemeisterschaft gesichert!

Am vergangenen Sonntagnachmittag traf das Werderaner Damenteam zu ungewöhnlich früher Zeit um 14 Uhr in ihrem letzten Auswärtsspiel der Brandenburger Oberliga-Saison auf den Gastgeber HV Luckenwalde 09, die durch Auflösung ihrer Mannschaft nach Saisonabschluss heute auch ihr letztes Heimspiel bestreiten würden.

Die Marschroute des Trainergespanns wurde klar und deutlich formuliert – zwei Punkte sollten her, um dem Heimteam ihren Abschied nicht allzu leicht zu machen! Schließlich spielte man (als Tabellenzweite) gegen das Tabellenschlusslicht und noch eine unerwartete, nicht zu rechtfertigende, Niederlage oder ein schlechtes Spiel würde man auf keinen Fall anstreben.

Anfangs benötigten die Grün-Weißen noch etwas Zeit, um in Gang zu kommen. Zwar stand die Deckung, dennoch agierte man im Angriff manchmal noch etwas hastig und schloss mit übereilten Torwürfen ab. Zudem wollte auch der Ball nicht so präzise von Hand zu Hand wandern. Nach etwa 15 gespielten Minuten hatte man sich dann aber gefunden und konnte bis zur Halbzeit eine komfortable Führung herausspielen.

Genauso konzentriert wie am Ende von Durchgang 1 wollte das Team die zweite Halbzeit bespielen. Dennoch bewegte man sich ähnlich hektisch und ungenau im Angriff und Fehler häuften sich, so dass die Luckenwalderinnen um einige Tore herankommen konnten. In dieser Phase muss jedoch unsere „Neue“ Laura Mattern hervorgehoben werden, die ihre wenigen Torchancen verwandelte und ein sehenswertes Anspiel an unsere Kreisposition ablieferte, die diesen Ball sogleich verwandeln konnte. In den letzten zehn Minuten zündeten die Werderanerinnen noch einmal ihre Tormaschine und schafften letztlich einen ungefährdeten 14:31-Auswärtssieg.

Mit diesem guten Gefühl im Gepäck trat das Team am Sonntagnachmittag die Heimreise an. Es dankt allen an- und mitgereisten Fans, Familien und Freunden.

Am kommenden Sonntag spielt die Grün-Weiße Gang im letzten Saisonspiel daheim gegen die Zwote des MTV Altlandsberg II. Verabschieden möchte man sich mit einer furiosen Spielleistung, um den Saisonabschluss gebührend zu feiern. Wir hoffen, viele unserer Fans am Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle am Ernst-Haeckel-Gymnasium in Werder (Havel) begrüßen zu können. (Petra Schemel)

Es spielten: Dörner, Schmidt, Stoschus (6); Fängler (6); Gratz (1); Mattern (2); Hahmann (3); Weichenthal (1); Schemel (7); Palm (1); Henschel (3); Glomm (1)

Zweite Grüne Gang geplant

Die Grüne Gang um Trainer Steffen Scherping will noch ein Stückchen wachsen und für die Saison 2017/2018 eine 2. Frauenmannschaft melden! Dafür werden Spielerinnen gesucht. Melden können sich interessierte Frauen per PN auf der Facebookseite Grüne Gang – HV GW Werder Frauen.

Werder – Feuer