„Herzgesund und aktiv älter werden in Werder“

Werder (Havel), 5. April 2018 – Der Seniorenbeirat der Stadt Werder startet mit einer Initiative „Herzgesund und aktiv älter werden in Werder“ in den Frühling.

„Gesunde Ernährung, Bewegung, Stressreduzierung und Raucherentwöhnung“ sind die Bausteine, die langfristig die Risiken für Herz-Kreislauferkrankungen, Demenz und Krebs vermeiden oder minimieren. Dorothea Slodowy und die Mitglieder des Seniorenbeirates haben ein reichhaltiges Programm mit unterschiedlichen Schwerpunkten von April bis Oktober zusammengestellt, um einen Impuls für ein gesünderes und längeres Leben zu setzen. 

Die Auftaktveranstaltung findet, wie Dorothea Slodowy mitteilte, am 25. April um 17 Uhr im Treffpunkt, Plantagenplatz 11 statt. Angekündigt ist eine Einführung zur Herzgesundheit und eine anschließende Podiumsdiskussion. Auch die Bürgermeisterin Manuela Saß hat ihr Kommen zugesagt.

„Im Mai und Juni wird mit vielfältigen Tanz- und Bewegungsangeboten und dem Seniorensportfest der AWO der Sommer begrüßt“, kündigt Slodowy an und ergänzt die weiteren Veranstaltungen: Im Juni gibt es hochkarätige Vorträge zur Herzgesundheit und  langfristiger Gewichtsreduzierung, sowie Kochworkshops zur gesunden, regionalen Küche und einem energiereichen Frühstück. „Raus aus dem Hamsterrad“, ein Workshop zur Stressreduzierung, ist das Thema im September.

Der Höhepunkt der Veranstaltungsreihe soll der Aktionstag zur Herzgesundheit am 23. September am und im Schützenhaus von 10 bis 16 Uhr sein. „Unterschiedliche Bewegungsangebote, Lachyoga, Tests und Quiz zur Herzgesundheit, Blutdruckmessungen, Erste Hilfe Maßnahmen bei Herz-Kreislaufstillstand sollen Bewegung, Freude und Wissen vermitteln“, so Slodowy. Eine Informationsveranstaltung „Rauchen Ade“ im Oktober rundet das Programm ab. 

Alle Veranstaltungen finden in den frühen Abendstunden oder am Wochenende statt, sodass nicht nur die Senioren, sondern auch die mittlere, berufstätige Generation als präventive Maßnahme zur Gesunderhaltung teilnehmen können, betont Slodowy. Die Angebote sind überwiegend kostenfrei. (wsw)


Weitere Informationen zu den einzelnen Aktionen, Terminen, Anmeldungen und Örtlichkeiten erfahren Sie hier bei wirsindwerder.de oder Fon: 03327/783308 und von Plakaten und Flyern, die ab Mitte April in Apotheken und Geschäften in der Stadt bereitliegen.