Ideen zur Stärkung des ländlichen Raumes?

Potsdam, 6. März 2018 – Noch bis zum 21. März 2018 können Unternehmen, Vereine und Verbände sich am diesjährigen Wettbewerb „Region Zukunft“ der IHK Potsdam beteiligen. Mit dem Wettbewerb prämiert die IHK Potsdam Aktionen und Projekte, die einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft in den Regionen leisten. Das Preisgeld beträgt bis zu 5.000 Euro je Projekt.

Bewerben können sich lokale Standortkooperationen, Verbände und Vereine aus den ländlichen Regionen des IHK-Bezirks, die sich zusammen mit Unternehmern vor Ort engagieren. Dabei sollte mindestens eines der nachfolgend genannten Kriterien auf das Projekt zutreffen:

  • Mobilität und Flexibilität im ländlichen Raum stärken
  • Fachkräftesicherung unterstützen
  • Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt befördern
  • Technische Infrastruktur für Unternehmen vorantreiben
  • Regionale Netzwerke aufbauen
  • Standorte stärken (z. B. mit Aktivitäten zu Standortattraktivität und -marketing, Ansiedlung, Bestandssicherung sowie regionalen Wertschöpfungsketten)
  • Barrierefreiheit in den Unternehmen und der Region ausbauen
  • Lösungen im Bereich der sozialen Infrastruktur unterstützen
  • Wirtschaftsnahe Verwaltung gestalten

Mit dem Wettbewerb wurden seit 2016 durch die IHK Potsdam Preisgelder von insgesamt 150.750 Euro an 40 Bewerberteams vergeben. Für das Jahr 2018 hält die IHK Potsdam insgesamt 75.000 Euro bereit.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und das Teilnahmeformular sind unter www.ihk-potsdam.de/regionzukunft freigeschaltet. (red/wsw)