Jetzt auch in Werder – Falsche Polizisten am Telefon

Die Polizei warnt aktuell vor dubiosen Telefonanrufen.

Werder (Havel), 16. Mai 2018 – Jetzt auch in Werder: Falsche Polizeibeamte melden sich per Telefon und wollen Details zu Vermögensverhältnissen erfragen. Wie die Polizei heute berichtete, erhielten zwei Werderaner Bürger am gestrigen Dienstag solche Anrufe von einem falschen Polizeibeamten. „Die Bürger reagierten genau richtig. Sie reagierten mit äußerster Vorsicht, beendeten das Gespräch und informierten die echte Polizei“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Ähnliche Betrugsmaschen gab es in den vergangenen Wochen und Monaten gehäuft im Land Brandenburg, wir hatten hier unter dem Titel „Neue Betrugsmasche – Anruf falscher Polizisten“ bereits darüber berichtet.

Aus Anlass dieser Anrufe rät die Polizei erneut: Lassen Sie sich am Telefon nicht ausfragen. Geben sie keine Details Ihrer familiären, häuslichen oder finanziellen Verhältnisse preis!
Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren Sie einen späteren Gesprächstermin, damit Sie in der Zwischenzeit die Angaben beispielsweise durch einen Rückruf bei der örtlichen Polizei überprüfen können! Notieren Sie sich die eventuell auf dem Sichtfeld Ihres Telefons angezeigte Nummer des Anrufers! Wenn Ihnen die Sache „nicht geheuer ist“, informieren Sie bitte Ihre örtliche Polizeidienststelle! Sie erreichen die Polizei unter der Nummer 110.

Die Polizei rät dringend, sich niemals auf solche oder ähnliche dubiose Geldforderungen, von wem auch immer und unter welchem Vorwand auch immer, einzulassen. Die Polizei fordert Bürger niemals am Telefon auf, ihre finanzielle Situation zu schildern oder Geldverstecke zu verraten. (wsw)