Jetzt geht es endlich wieder rund!

Werder (Havel), 10. August 2016 – Der Ball rollt wieder – am Wochenende startet wieder die Punktspielsaison 2016/17. Am heutigen Mittwoch bestreitet die 1. Männermannschaft des Werderaner FC aber zuvor ihr letztes Testspiel gegen den Landesklassenvertreter Kickers Potsdam. Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Arno-Franz-Sportplatz.

Trainer André Kather hat seine Spieler – darunter viele neue Gesichter – in den vergangenen Trainingswochen gefordert. Werders Fußballfans können sich also heute schon auf die neue Saison einstimmen. Die beginnt dann mit dem Heimspiel am Samstag ab 15 Uhr gegen den TuS Sachsenhausen. Der war auch der letzte Gegner vor der Sommerpause, Endstand war 1:1. „Nun steht diese Begegnung aber unter anderen Vorzeichen, wollen beide Teams mit einem mit einer guten Leistung in die Saison starten. Das Gesicht der Mannschaft des Werderaner FC hat sich während der kurzen Sommerpause auf einigen Positionen geändert und auch bei den Gästen gibt es Veränderungen. Trainer André Kather und seinem Co. Trainer Martin Nitzsche stehen am Samstag noch nicht alle Spieler zur Verfügung, da sich noch einige Spieler im Urlaub befinden“, informiert WFC-Chef Klaus-Dieter Bartsch.

Eine kontinuierliche Trainerarbeit mit der 1. Männermannschaft ist gesichert – Trainer André Kather hat um weitere zwei Jahre verlängert. Nitzsche ist ein weiteres Jahr Co-Trainer. Bartsch: „Wir haben die Mannschaft fast komplett umgestaltet. Fünf Abgänge – darunter Leistungsträger – mussten kompensiert werden“. Tim Wolter beispielsweise war 14 Jahre beim WFC und wechselte jetzt in die Landesklasse West zu Fortuna Babelsberg, ebenso Felix Thoss. Alexander Brauner geht in Richtung ESV Lokomotive Potsdam, ebenfalls Landesklasse West.

„Ich glaube, wir haben jetzt mit den jungen, talentierten und gut ausgebildeten sowie den beiden neuen erfahrenen Spielern unter den Neuzugängen eine gute Truppe zusammen, die es gilt, schlagkräftig zu formen“. Das Ziel ist klar abgesteckt: „Wir wollen um einen einstelligen Tabellenplatz mitspielen“.

Klaus-Dieter Bartsch als „Urgestein“ des Werderaner Fußball-Lebens kann mit Stolz berichten, dass keine der Mannschaften abgestiegen ist. „Wir haben jetzt 17 Mannschaften im Spielbetrieb. Im Verein haben wir 500 Mitglieder, davon 350 aktive Sportler“. Er ist als Stadtsportbundchef bei vielen Sportveranstaltungen, drückt allen Vereinen der Stadt die Daumen für die sportlichen Erfolge, freut sich über den Aufstieg der Glindower Fußballmannschaft – sein Herz hängt aber natürlich besonders am WFC. Und so freut er sich auch auf die Einrichtung eines Vereinszimmers, das jetzt geplant ist.

Sein großer Wunsch ist, dass noch mehr Werderaner zu den Spielen kommen. Der Eintritt kostet preiswerte vier, ermäßigt zwei Euro. Und geboten wird ein guter Fußball, wie Bartsch weiß. „Die Spieler haben es verdient, dass die Fans ihre Leistungen würdigen. Natürlich können wir nicht in jedem Jahr um Platz 1 spielen“.

Dankbar ist Bartsch der Riva-Residenz, die dem Nachwuchs des WFC bequeme Fahrten zu den Spielen ermöglicht. „Wenn der Bus für die Senioren nicht benötigt wird, dürfen wir ihn nutzen. Ich danke Nadine Anderson für diese Hilfe“, sagt Bartsch, der natürlich allen Sponsoren des Vereins dankt. Hauptsponsor ist weiterhin das Möbelhaus Christ und die HGW. „Kleine wie große Sponsoren – alle sind uns wichtig“, betont er.

Den Spielplan für die Brandenburgliga findet man hier und hier.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

André Kather, Trainer.
Martin Nitzsche, Co-Trainer.
WFC-Chef Klaus-Dieter Bartsch.

2.und 3. Männer müssen am Sonntag auswärts ran

Die 2. und 3. Männer starten am Sonntag, 14. August 2016, in die neue Saison, wobei die 2. Männer bei der SG Saarmund antritt. Die 3. Männermannschaft muss nach dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse zur TSV Perwenitz reisen. Beide Begegnungen werden um 15 Uhr angepfiffen.

Trainer für Kindermannschaften gesucht

Es gibt viele neue Bewohner in Werder und viele Kinder möchten Fußball spielen. Der WFC sucht deshalb für die Minikicker, E- und F-Junioren sowie für die D-Junioren neue Trainer, die mit viel Begeisterung und Engagement den Nachwuchsbereich des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. unterstützen und weiterentwickeln möchten. „Das ist keine schwere, aber ein verantwortungsvolle Aufgabe“, sagt Klaus-Dieter Bartsch. „Die Übungsleiter werden von uns unterstützt und gefördert, es gibt eine kleine Aufwandsentschädigung. Man sollte mit Kindern umgehen können und natürlich Spaß am Fußball haben“. Wer Interesse hat, kann sich direkt bei Klaus-Dieter Bartsch (0172 349 4217) oder beim Nachwuchsleiter Axel Grohe (0177 7260415) melden. „Wir freuen uns über jeden. Also, nehmt Euer grün-weißes Herz in die Hand und meldet Euch“.

C Junioren- Es kann wieder los gehen

Auch wenn die C Junioren noch ihre verdienten Ferien genießen, laufen hinter den Kulissen schon die Vorbereitungen für die neue Saison. Allein vier Testspiele – alle auf dem neuen Kunstrasenplatz auf Werders Insel – sollen zeigen, wie die Mannschaft in die neue Saison startet. Das erste Testspiel findet am 27. August ab 10 Uhr gegen den Brandenburgliga-Aufsteiger FSV Luckenwalde statt. Es folgen am 4. September, 11 Uhr, der SV Babelsberg 03 II, am 8. September,  18 Uhr, die SpG Töplitz/Bornim und am 11. September, 11 Uhr, der FSV Babelsberg 74. Punktspielauftakt ist dann am 18. September um 10 Uhr, ebenfalls in Werder. Der Gegner ist dann die SSV Einheit Perleberg.

Das Trainerteam freut sich auf die neuen Herausforderungen und hoffentlich vielen Fans. Betreuen werden die Mannschaft Henry Ullrich und Maximilian Bodenstab. Max kommt von Eintracht Glindow, spielt dort in der 1. Männermannschaft. Der 18Jährige wird nun in Werder auch seine ersten Trainererfahrungen auf dem Großfeld sammeln. Als dritter Trainer steht, wenn Not am Mann sein sollte, weiterhin Dirk Junkel zur Verfügung. Trainingsauftakt ist mit Max Bodenstab und Dirk Junkel am 16. August, 18 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz in Werder. Wer Interesse hat, in dieser tollen Mannschaft mitzuwirken, kann sich jederzeit melden.
Weitere Infos unter: www.wfc-nachwuchs.de