Kinder an die Macht! – Herbstprojekt in Werder

Herbstprojekt "Gebt den Kindern das Kommando"

„Kultur macht stark“ hieß das Projekt – und gleich fühlten sich die Kinder, die an diesem Werderaner Ferienprojekt teilnahmen, wie die Könige.
Unter dem Motto „Gebt den Kindern das Kommando“ konnten die 9- bis 12-Jährigen für ihr Herbstprojekt „König von Werder“ sein und ihre Änderungswünsche in der Heimatstadt mit einer Fotostory kundtun. Die Ergebnisse wurden jüngst bei der Abschlussveranstaltung im Alten Rathaus präsentiert und die jungen und ebenso klugen „Bürgermeister“ wiesen auf genau die Probleme hin, die auch die großen Werderaner und Werderanerinnen bewegen. Wann wird die Blütentherme fertig, wird es irgendwann einen Tunnel unter den Bahngleisen geben und warum gibt es eigentlich unbewohnte Hausruinen in unserer Stadt?

Anspruchsvoll umgesetzt war die Fotostory zur Blütentherme. Vier Mädchen erzählen darin von ihrer Fahrt in die Havelauen, um baden zu gehen. Doch an der Therme werden sie von einem Baustellenschild ausgebremst: Betreten verboten! Um mehr zu erfahren, fragen sie Manuela Saß, die Bürgermeisterin der Stadt, wann das Bad eröffnet wird. Leider bekommen sie keinen konkreten Termin genannt. Aber „die Verhandlungen laufen“, erfahren die Mädchen.

Dass das Bad irgendwann eröffnet wird, steht eigentlich fest. Eine Stadt wie Werder braucht ein Bad und wird es bekommen. Schwieriger steht es da wohl um das Projekt des Tunnels am vielfrequentierten Bahnübergang. Auch der muss eigentlich kommen und wirklich alle wollen ihn – auch die Kindergruppe, die ihre Fotogeschichte dem Tunnel widmete. Allerdings kommen hier zur schnellen Realisierung Superhelden zum Einsatz, die mit ihren grandiosen übermenschlichen Superkräften in Nullkommanix einen Tunnel bauen. Man wird ja wohl ein bisschen träumen dürfen …

Keine Foto- sonder eine Comicstory zeichneten die Kinder, die sich mit ihrem Projekt erhoffen, dass sich die Verantwortlichen um die ehemalige Hundeschule in der Hans-Sachs-Straße kümmern. Um den gefährlichen „Abenteuerspielplatz“ für Kinder und Jugendliche zogen sie in ihrem Comicstrip einen Zaun.

Weil das Projekt so erfolgreich war, soll es im nächsten Jahr in den Herbstferien wiederholt werden. Und es hat sich gelohnt, den Kindern das Kommando zu übergeben. Wie wirsindwerder.de aus dem Rathaus erfuhr, muss als erstes Ergebnis der Besitzer des Hauses in der Hans-Sachs-Straße sein Haus sichern. Und die Mädchen, die mit ihrer Fotostory vom vergeblichen Planschtag in der Blütentherme berichteten, wurden von der Bürgermeisterin zu einer Besichtigung der Baustelle eingeladen. Da könnte doch eine Fortsetzung des Fotoprojektes entstehen …

Der Workshop war ein Gemeinschaftsprojekt von Club 01, Familienzentrum und der Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit „Kultur macht stark“, dem Deutschen Bibliotheksverband, der  Stiftung Digitale Chancen und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.