Kleinteilige touristische Förderung zielt weiterhin auf Qualitätserhöhung

Gastunterkunft "Steffis Zimmervermietung" in 14793 Gräben, Kietz 33. Eveline Vogel (links) und Uta Hohlfeld (rechts) in der Gästeunterkunft Steffi Lahn mit der Informationsmappe des Gastgebers. Foto: PM

Potsdam-Mittelmark, 3. März 2017 – Ab sofort können wieder Anträge zur Förderung von kleinteiligen touristischen Maßnahmen gestellt werden. Im Vordergrund steht die Erhöhung der Qualität vorhandener Ferienwohnungen, Ferienzimmer und Pensionen bis zu 20 Betten. Der Landkreis gewährt mit dem Förderprogramm 2017 Zuschüsse von bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kosten. Die maximale Fördersumme beträgt 5 000 Euro, wie der Landkreis Potsdam-Mittelmark jetzt mitteilte.

Demnach ist das Ziel des 2009 beschlossenen Förderprogramms nach wie vor Gästeunterkünfte in geprüfter Qualität. Einige Anregungen können Antragsteller dem Hinweisblatt zum Antragsformular entnehmen, z.B. der Erwerb hochwertige Matratzen oder der schrittweiser Abbau von Barrieren. Was noch dazu gehört, dazu beraten gern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourismusverbände und -vereine. Spätestens nach Abschluss des Förderprojektes ist eine Klassifizierung – meist nach den Kriterien des Deutschen Tourismusverbandes nachzuweisen.

Über die finanzielle Förderung hinaus bietet der Landkreis Potsdam-Mittelmark für Gastgeber inzwischen zwei kostenfreie Weiterbildungen im Jahr an.
Die bereits 10. Weiterbildung findet am Mittwoch, dem 29. März 2017 ab 16.30 Uhr in den Bürgerstuben Werder (Havel) statt. Das Thema lautet „Alles außer gewöhnlich – anders statt besser“ und soll Anregungen geben, wie die Qualität der Angebote gästefreundlich gestaltet werden kann. Dazu wurde Frau Moritz von der Fa. Moritz-Consulting in Potsdam als Dozentin gewonnen. Nach ihrem Vortrag wird sie eine Gesprächsrunde mit Gastgebern aus Potsdam-Mittelmark moderieren, die aus ihren Erfahrungen im Umgang mit Gästen und deren Wohlbefinden berichten. (red)


Die Beratung zum Förderprogramm und Bearbeitung der Anträge erfolgt im Auftrag des Landkreises durch die Lokale Aktionsgruppe Fläming-Havel.
Kontakt: LAG Fläming-Havel e.V.
Uta Hohlfeld
Schlossstraße 1b
14827 Wiesenburg/Mark
Tel. 033849 9019 48
ktm@flaeming-havel.de

Die Unterlagen für die Antragstellung sowie Informationen zum Förderprogramm sind im Internet unter www.potsdam-mittelmark.de abrufbar.

Fakten:
Förderprojekte 2009 bis 2016: 177 Projekte, davon 158 Projekte für 140 Beherbergungen
Mit knapp 1,2 Mio EUR Fördergeld wurden ca. 2 Mio EUR Investitionen getätigt.
Bis 2014 wurden 282 Betten neu geschaffen (Neuschaffung ist derzeit nicht förderfähig)
Bis 2016 wurde für 452 Betten eine Qualitätserhöhung erzielt.
140 Unterkünfte wurden bisher Sterne-klassifiziert.

Anzeige