„Kreativ & inspirierend“ – Manuela Giese stellt Malerei aus

Manuela Giese - hier mit der amtierenden Kirschkönigin aus Glindow, Anika Wolf, für die sie wie schon zuvor für Kirschkönigin Maria Kneiphoff das königliche Gewand nähte.

Werder (Havel)/Potsdam – 19. Oktober 2016 – Ab morgen wird die Glindower Künstlerin Manuela Giese im Berufsbildungswerk im Oberlinhaus in Potsdam ausstellen. Innerhalb der Veranstaltungsreihe „Kunst im BBW“ wird sie ihre Malerei unter dem Motto „Kreativ & Inspirierend“ bis Ende Dezember der interessierten Öffentlichkeit zeigen. Die Vernissage beginnt am morgigen Donnerstag um 16.30 Uhr.

Ein Bildbeispiel - Manuela Giese stellt jedoch verschiedene Techniken aus.
Ein Bildbeispiel – Manuela Giese stellt jedoch verschiedene Techniken aus.

„Es gibt unendlich viele Möglichkeiten und eine davon bist Du …“ Von diesem Satz ließ sich Manuela Giese (Suka Hati „Sonne im Herzen“) inspirieren.

Manuela Giese wurde 1971 in Potsdam geboren und ist in Glindow aufgewachsen. Nach einer Ausbildung zur Krankenschwester machte sie sich 1992 selbstständig im Bereich der Gastronomie mit einem Biergarten und mittlerweile mit einem Ladengeschäft in Glindow. Zum Malen kam sie vor etwa fünf Jahren durch das Hinterfragen der eigenen Talente, denn in Schulzeiten war die Benotung in Kunst eher schlecht.

„Ich bin sehr froh, dass ich mich dem Thema MALEN nochmals gewidmet habe. So durfte ich auch in diesem Bereich wunderschöne neue Erfahrungen, nicht nur über verschiedene Techniken und Materialen, sondern auch über mich selbst machen.“

Vor circa acht Jahren entstand ihr Label SUKA HATI, was im weitesten Sinne mit SONNE im HERZEN übersetzt werden kann und für Manuela Giese die Kreativität widerspiegelt. Es kommt aus dem Balinesischen und Bali ist auch der Ursprung dieses neuen Lebensabschnittes. Hier fand sie nicht nur ein zweites Zuhause, sondern auch sehr viele kreative Menschen, neue Materialien und interessante Techniken, die sie versucht auf ihre Art und Weise in unterschiedlichen Bereichen umzusetzen, etwas beim Entwerfen eigener Mode, Lampen, Schmuck und Bilder.
In dieser Ausstellung geht es hauptsächlich um Bilder, die das „Spielfeld der Möglichkeiten“ der Künstlerin zeigen. So werden ganz unterschiedliche Werke zu sehen sein, verschiedene Techniken und Motive.

Mit der Veranstaltungsreihe „Kunst im BBW“, die im Jahr 2013 gestartet ist, gibt es in der Steinstraße einen festen Raum für Künstlerinnen und Künstler, in dem sie ihr Werk öffentlich präsentieren können.

Die Ausstellung ist bis zum 30. Dezember 2016 im Berufsbildungswerk zu sehen. Adresse: Berufsbildungswerk (BBW) im Oberlinhaus
Steinstraße 80/82/84, 14480 Potsdam

Der Flyer zur Ausstellung (anklicken zum Vergrößern)
Der Flyer zur Ausstellung (anklicken zum Vergrößern)