Licht aus fürs Klima!

Um 20.30 Uhr machen am kommenden Samstag Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Das ist die Earth Hour. Bild: WWF Deutschland

Werder, 16. März 2018 – Die Oper in Sydney macht es, Schloss Neuschwanstein macht es, und nun auch die IHK Potsdam: Die Earth Hour findet am Sonnabend, 24. März 2018, zum zehnten Mal statt – eine Umweltaktion, bei der rund um den Globus Menschen für eine Stunde den Strom ausschalten. Von Behörden über Denkmäler bis zum Einfamilienhaus reicht die Beteiligung.
Kritiker sagen zwar, dass die Einsparung um ein Vielfaches höher wäre, wenn die Verbraucher Glühlampen gegen Energiesparlampen tauschen würden – eine Sparaktion ist die Earth Hour dennoch.
In diesem Jahr ist an dem Tag von 20.30 bis 21.30 Uhr auch die IHK Potsdam dabei, die sich entsprechend ihrem selbst gegebenen Leitbild der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlt.

Entstanden in Australien, soll mit der Initiative die Aufmerksamkeit auf den Klimaschutz gelenkt werden. Bereits am 14. März hatte die IHK Potsdam eine Wirtschaftskonferenz zum Thema Klimaanpassung ausgerichtet. Mit dabei waren ebenfalls Potsdamer Forschungseinrichtungen wie das IASS und das PIK Potsdam Institut für Klimafolgenforschung sowie der Botschafter von Neuseeland. Dort wurde eine gemeinsam mit dem Brandenburger Umweltministerium erarbeitete Broschüre zur Betroffenheit einzelner Branchen vom Klimawandel vorgestellt, in der Unternehmen praktische Tipps zur Vorbeugung gegeben werden. Parallel thematisiert eine Ausstellung in der IHK Potsdam den Wandel arktischer Landschaften. (red/wsw)