Mehr Platz für Linienbusse, besserer Verkehrsfluss für Autos

Werder (Havel), 31. Januar 2017 – Aufgrund des neuen powerbus-Konzeptes und der Ausweitung des ÖPNV in Werder (Havel) verkehren am Bahnhofsvorplatz seit Jahresbeginn zusätzliche Busse. Um einen ungehinderten Ablauf des Busverkehrs zu gewährleisten, hat die Stadt den Platz jetzt neu beschildert. Nach Rathaus-Angaben wird es zwei wesentliche Änderungen geben:
 
  • Die Durchfahrt für den Individualverkehr am Bahnhofsvorplatz wird gesperrt, nur noch Busse und Taxis dürfen am Bahnhofsvorplatz einfahren. Dadurch werden neue Aufstellmöglichkeiten für Linienbusse direkt vor dem Bahnhof geschaffen. Zugleich kann der Pkw-Verkehr auf der Adolf-Damaschke-Straße zwischen L90 und Parkhaus wieder ohne Sichtbehinderungen durch Busse fließen. Für Fußgänger ist dann auch wieder ein sicheres Queren der Adolf-Damaschke-Straße gewährleistet.
  • Zusätzliche Kurzzeitparkplätze werden neben den bereits bestehenden gegenüber vom Parkhaus, zum Beispiel für den Hol- und Bringeverkehr oder für den Besuch der ansässigen Geschäfte, in der Eisenbahnstraße (Stichstraße zwischen Bahnhof und Landesstraße) geschaffen. (red)