Mit gutem Beispiel: Schüler arbeiten für Bildung

Vielleicht hat Raffaele seine Mama schon hin und wieder im Resort Schwielowsee – wo sie arbeitet – besucht. In der vergangenen Woche jedoch durfte er sie einen ganzen Tag lang begleiten, er durfte mit anpacken und wurde für die geleistete Arbeit sogar entlohnt.
Raffaele aus der 6. Klasse der Meusebach Grundschule Geltow beteiligte sich damit an dem von der Aktion Tagwerk ins Leben gerufenen „Tag für Afrika“, der bundesweit zum 14. Mal ausgerichtet wurde. „Mir ist es wichtig, anderen, denen es nicht so gut geht wie uns, zu helfen und ihnen Bildung zu ermöglichen“, muss Raffaele gar nicht lange nachdenken, als wir ihm die Frage stellen, warum er an diesem Projekt teilnimmt. Seine Mama – eine Italienerin – ist festangestellt im Resort und freut sich an diesem Tag über die tatkräftige Hilfe ihres Sohnes.

Thomas Badstübner, Geschäftsführer des 4 Sterne Superior Hotels, weiß um die Wichtigkeit solcher Projekte: „Im Resort Schwielowsee arbeiten viele junge Leute aus unterschiedlichen Herkunftsländern. Wir erleichtern unseren Mitarbeitern durch viele verschiedene praktische Maßnahmen das Einleben. Die Aktion „Tag für Afrika“ unterstützen wir in der Überzeugung, dass Kinder und Jugendliche in afrikanischen Ländern und Flüchtlingskinder in Deutschland eine gute Lebensperspektive durch Bildung erhalten. Dieses Motto ist für uns Herzenssache.“

Der Lohn, den Raffaele an diesem Tag erarbeitet hat, wird der Kampagne gespendet. Aber für ihn hat sich der Tag auch mehr als gelohnt. Er geht nach diesem Arbeitstag mit guten Erfahrungen nach Hause: „Alle sind sehr nett hier und es ist wirklich schön, aber auch sehr anstrengend. Meine Mama freut sich, dass ich heute mit ihr gearbeitet habe. In Zukunft möchte ich mir einmal den Servicebereich anschauen und vielleicht kann ich auch mal in den Ferien im Resort arbeiten“. Und bestätigt damit weitere Ziele des Projekttages: zu erfahren, dass Geld wirklich „verdient“ werden muss, die Möglichkeit potentielle Berufsfelder zu testen  und nicht zuletzt die Stärkung der sozialen Kompetenz.

Frau Schattschneider, die Personalleiterin des Hotels, geht auf die Problematik des Fachkräftemangels in der Hotellerie ein und erklärt, dass durch Einblicke und Austesten die Hotellerie für junge Menschen wieder attraktiver wird. „Gerne öffnen wir unsere Türen für interessierte junge Menschen und möchten ihnen die Vielfältigkeit der Hotellerie näher bringen. Im Resort Schwielowsee bieten sich so viele Möglichkeiten – jeder findet hier seinen Platz. Wichtig ist, dass Betriebe den Nachwuchs fördern und transparenter für Interessenten werden.“

Etwas Lernen und dabei Gutes tun
Ist das Credo der Aktion „Tagwerk“, die Bildungsprojekte in Burundi, Ghana, Ruanda, Südafrika und Uganda sowie erstmals Integrationsprojekte für junge afrikanische Flüchtlinge in Deutschland ins Leben ruft und umsetzt. Am 21. Juni 2016 fand bereits zum 14. Mal der bundesweite Tag für Afrika statt. Durch das Projekt konnten rund 2,3 Mio. Schülerinnen und Schüler erstmals in die Arbeitswelt schnuppern. Die jeweiligen Arbeitgeber entlohnen die fleißigen Tagesmitarbeiter natürlich für die geleistete Arbeit und dieser Lohn wird dann gespendet. Die Schüler lernen Verantwortung zu übernehmen und helfen durch eigenes Engagement etwas zu bewegen. Informationen gibt es hier.

Im Resort Schwielowsee gibt es derzeit mehrere offene Positionen und auch Ausbildungsplätze sind noch zu vergeben.

Alle Informationen unter: www.resort-schwielowsee.com