Mitmachen beim Ehrenamtstag „Werder hilft“

Ehrenamt: Freiwillige Aktivitäten reichen von Trainern von Jugendsportgruppen über Omis, die in Familienzentren das Stricken lehren bis hin zu Freiwilligen Feuerwehrleuten, die sich für die Rettung anderer Menschen einsetzten. „Das Ehrenamt in Werder hat viele Gesichter“, betont Manuela Saß. „Gerade im Jahr unseres Stadtjubiläums gilt es, dieses Engagement einmal herauszustellen.“
Werder (Havel), 14. Februar 2017 – Sie sind die Macher in Dutzenden Sport- und Kulturvereinen, sind sozial engagiert oder halten Traditionen am Leben: Werders Ehrenamtliche. „In der Stadt und ihren Ortsteilen würde manches nicht funktionieren, wenn nicht Dutzende Menschen einen Teil ihrer Freizeit für die Gemeinschaft opfern würden“, sagt Werders Bürgermeisterin Manuela Saß. Die freiwilligen Aktivitäten reichten von Trainern von Jugendsportgruppen über Omis, die in Familienzentren das Stricken lehren bis hin zu Freiwilligen Feuerwehrleuten, die sich für die Rettung anderer Menschen einsetzten. „Das Ehrenamt in Werder hat viele Gesichter“, betont Manuela Saß. „Gerade im Jahr unseres Stadtjubiläums gilt es, dieses Engagement einmal herauszustellen.“
In der Festwoche zum 700. Jubiläumsjahr soll an einem „Tag des Ehrenamtes“ gezeigt werden, welche Kompetenzen bei den Ehrenamtlichen in Werder vereint sind. Unter dem Motto „Werder hilft“ soll am 15. Juli von 13 bis 16 Uhr die ehrenamtliche Arbeit in ihrer ganzen Bandbreite dargestellt werden. Die Stadt wird dazu auf dem Hartplatz Stände bereitstellen. Zudem wird auf einer Bühne die Möglichkeit bestehen, im Gespräch mit einem Moderator für die Mitarbeit zu werben. 
Ehrenamtliche in Einrichtungen und Vereinen sind dazu aufgerufen, sich für den Ehrenamtstag „Werder hilft“  zu bewerben. „Es besteht die Chance, die eigene Arbeit in allen Facetten darzustellen, aber auch für Nachwuchs und Mitarbeiter zu werben“, so die zuständige Fachbereichsleiterin im Rathaus Werder, Ulrike Paniccia. „Wir wollen gemeinsam zeigen, was für eine hilfsbereite Stadt Werder ist.“ Die teilnehmenden Ehrenamtlichen bekommen von der Stadt ein kleines Dankeschön.
„Für die Gäste des Ehrenamtstages wird es eine Möglichkeit sein, das Wirken der Ehrenamtlichen und der Vereine in der Stadt kennenzulernen, Vereinen beizutreten und womöglich auch mit einer Spende Dankeschön zu sagen“, so Ulrike Paniccia. Am Morgen desselben Tages findet ab 9.30 Uhr der „DAK Dance Contest “ Vorentscheid Berlin – Brandenburg auf dem Arno-Franz Sportplatz statt. Am Nachmittag kann bei der Veranstaltung „Musik liegt in der Luft“ ab 16 Uhr an der Regattastrecke mit einem großen musikalischen Unterhaltungsprogramm  gemeinsam gefeiert werden.
Der Ehrenamtstag findet im Rahmen der Festwoche von 13. bis zum 16. Juli statt, die den Höhepunkt des Jubiläumsjahres bildet. So ist am 13. Juli eine Festsitzung der Stadtverordneten, am 14. Juli ein Festempfang und am 16. Juli ein ökumenischer Gottesdienst, ein historischer Festumzug und ein Jubiläumsmarkt mit Bühnenshow geplant.
Bewerbungen zum Tag des Ehrenamtes „Werder hilft“ können bis zum 17. März gerichtet werden an Klaus-Dieter Bartsch, Tel. (03327) 783 325, E-Mail k.bartsch@werder-havel.de oder an die Stadtverwaltung Werder (Havel), Kennwort Ehrenamtstag „Werder hilft“, Kirchstraße 6/7, 14542 Werder(Havel). (red)