„Moppel und Mücke“ – neue Abenteuer in Potsdam

Die Abenteuer von Moppel und Mücke gehen weiter: Heute wurde im Garten des Kleinen Muck im Filmpark Babelsberg das neue Buch der Werderaner Autorin Christine Pohl präsentiert. Foto: wsw

Potsdam/Werder (Havel), 17. August 2017 – „Die Abenteuer von Moppel und Mücke“ sind in der Landeshauptstadt Potsdam angekommen. Das zweite Buch der Werderaner Autorin Christine Pohl über die beiden ungewöhnlichen Freunde wurde heute im Filmpark Babelsberg vorgestellt. Das Buch macht – wie schon im ersten Teil – nicht nur auf die Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten der Stadt aufmerksam. Im Kleinen und im Großen zeigt die Autorin über ihre Protagonisten – ein liebevoller Frosch und eine freche Mücke – auf, wie man tolerant und achtsam miteinander umgehen und wie man bei Konflikten friedliche Lösungen finden kann. Zudem wird kindgerecht dargeboten, was kleine und große „Menschlinge“ tun können, um die Umwelt und die Kultur der brandenburgischen Landeshauptstadt zu schützen und zu erhalten.

„Auch unser zweites Buchprojekt war ein Herzensprojekt“, sagt die Autorin Christine Pohl.  Erneut hat die grafische Umsetzung ihre Tochter Katja Ledder übernommen, der Werderaner Illustrator Tino Würfel sorgte mit seinen Illustrationen erneut dafür, dass die beiden Hauptfiguren Moppel und Mücke  sowie die vielen Handlungs-Orte bildlich umgesetzt wurden.
Der Dank des Teams um die Autorin geht an verschiedene Potsdamer Partner, die das Buchprojekt unterstützt haben. So haben die Stadtwerke Potsdam GmbH, der Filmpark Babelsberg, der Lindenpark, die Weisse Flotte Potsdam GmbH, das Naturkundemuseums Potsdam, das Filmmuseum Potsdam, das Haus der Brandenburgisch Preußischen Geschichte, das AWO Kulturhaus Babelsberg, Radio Teddy, das Restaurant Mövenpick „Zur Historischen Mühle“, die Gesundheitskasse AOK, Turbine Potsdam, das Sfen Kulturfestival im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse sowie die Stadt Potsdam dafür gesorgt, dass Moppel und Mücke aufregende Abenteuer in Potsdam erleben durften.

Frosch und Mücke besuchten auch den Radiosender Teddy in Potsdam. Kerstin Stoof und Nicole Krüger von Radio Teddy sind begeistert von Moppel und Mücke. „Die beiden zauberhaften ungewöhnlichen Freunde und die liebevoll verpackten Informationen passen natürlich genau zu unseren Hörern“.

Weil Moppel und Mücke in Potsdam so viele neue Freunde kennen gelernt haben, wollen sie ihre Reise fortsetzen, wird es weitere Kinderbücher geben – Christine Pohl hat deshalb jetzt den Pohlibri Verlag gegründet. Zuvor aber können kleine und große Leser erfahren, was der Frosch und die Mücke in der Landeshauptstadt Potsdam erleben.
Ein Buch für die ganze Familie, für kleine und große Entdecker. Viele kurze Geschichten, die als Gutenachtgeschichten und für kleine Erstleser geeignet sind. Natürlich funktioniert das Buch auch als Vorlage für eine Abenteuerroute durch Potsdam.

Auch zwei kleine Fußballer des Werderaner FC - die stolz das Logo von Moppel und Mücke sowie von wirsindwerder.de auf dem Trikot tragen, waren bei der Buchvorstellung im Garten des Kleinen Muck im Filmpark Babelsberg dabei.

„Die Abenteuer von Moppel und Mücke“
Kultur und Freizeit in Potsdam
13,99 Euro – ISBN 978-3-947319-02-2

Hintergrund der Autorin Christine Pohl: Die 1957 in Nauen geborene Christine Pohl wohnt mit ihrer Familie seit 2012 in Werder an der Havel. Die seit 40 Jahren als Kindergärtnerin tätige Christine Pohl erzählte ihren drei Kindern, Enkelkindern und Kindern in der Kita schon immer gern selbst ausgedachte Geschichten. So kam sie dann auch auf die Geschichten von Moppel und Mücke. Die graphische Umsetzung beider Bücher übernahm ihre Tochter Katja Ledder. Tino Würfel illustrierte das Potsdamer Kinderbuch.
www.pohlibri-verlag.de
www.moppelundmücke.de