Morgen zur Blutspende

Blutspende
Spende Blut, rette Leben! Foto: DRK-Blutspendedienst Ost/Foto: Guido Rehme

Werder Havel. Morgen können Blutspender und die, die es werden wollen, zwischen 15.30 und 19 Uhr in der Carl-von-Ossietzky-Schule Blut spenden.

Wie wichtig das Engagement von Blutspenderinnen und Blutspendern ist, macht der Monat Mai deutlich, der mit mehreren Feiertagen dazu einlädt, sich beispielsweise während der Pfingstferien oder an durch sogenannte ‚Brückentage‘ verlängerten Wochenenden Auszeiten zu nehmen oder zu einem Kurzurlaub aufzubrechen. Dass gerade auch vor und nach Feiertagen Blutspenden besonders dringend benötigt werden, gerät dabei oft in Vergessenheit. Doch Blutprodukte haben nur eine kurze Haltbarkeit von teilweise lediglich vier, maximal bis zu 42 Tagen. Die Versorgung der Patienten, die zum Überleben auf Blutpräparate aus Spenderblut angewiesen sind, muss aber kontinuierlich gewährleistet sein – auch an Feiertagen.

Mit einer Blutspende tut der Spender nicht nur anderen etwas Gutes. Denn vor jeder Blutspende stehen eine ärztliche Untersuchung und die Messung von Blutdruck und Hämoglobinwert. Darüber hinaus wird das entnommene Blut auf Antikörper und Infektionen getestet. Damit sorgt der Spender auch für seine eigene Gesundheit vor.

Für die eigene Gesundheit

Mit einer Blutspende beim DRK hilft jeder Spender nicht nur schwer kranken oder verletzten Patienten in seiner Heimatregion, durch die Neubildung des Blutes nach einer Spende von 500 Millilitern kann ein gesunder Spender, der die Blutspende gut verträgt, auch dem eigenen Organismus etwas Gutes tun.

Der Flüssigkeitsverlust durch eine Blutspende ist sehr schnell wieder ausgeglichen, vor und nach der Spende sollte auf jeden Fall ausreichend getrunken werden. Blutbestandteile wie Leukozyten (weiße Blutzellen), Thrombozyten (Blutplättchen) oder Blutsplasma bilden sich innerhalb weniger Tage nach und „frischen“ den Blutkreislauf auf. Auch die dem Sauerstofftransport im Körper dienenden Erythrozyten (rotem Blutzellen, die den roten Blutfarbstoff Hämoglobin enthalten) bilden sich innerhalb von circa zwei Wochen nach. Hierbei werden körpereigene Eisenreserven genutzt.

Alle Termine unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 72. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf dem Termin geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Kleines Geschenk für Erstspender

Wer mit dem Start in den Frühling auch gern die Erfahrung seiner ersten Blutspende machen möchte, nimmt bis zum 31.12.2016 an der Aktion des DRK-Blutspendedienstes „Begrüßungsgeschenk für Erstspender“ teil. Denn bereits seit 1. Februar dieses Jahres erhält jeder Erstspender ein Begrüßungsgeschenk in Form eines Jutebeutels inklusive kleiner Überraschungen und Infomaterial als Dankeschön für seinen Einsatz als Lebensretter. Wer als regelmäßiger Blutspender einen oder mehrere Erstspender zu einem Termin mitbringt, erhält im Rahmen der ebenfalls noch bis zum 31.12.2016 laufenden Aktion „Spender werben Spender“ eine attraktive DRK-Editionstasse. Also – Weitersagen lohnt sich!

Nächste Termine in Werder (Havel): 10. Mai 2016, 15.30 bis 19 Uhr, 21. Juni 2016, 15.30 bis 19 Uhr