Neuer Breitbandbeauftragter des Landkreises

Bad Belzig, 22. Mai 2017 – Seit 1. Mai 2017 wird der Fachdienst Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung und Tourismus des Landkreises von Karsten Gericke verstärkt. Das teilte der Landkreis mit.

Der 42jährige Politik- und Verwaltungswissenschaftler hat den Angaben zufolge schon mehr als 20 Jahre Erfahrungen im öffentlichen Dienst gesammelt u.a. als Wissenschaftsmanager an der Universität Potsdam und zuletzt als Leiter des Ordnungsamtes der Gemeinde Schwielowsee gearbeitet. Neben dem Thema Wirtschaftsförderung wird Karsten Gericke in den kommenden Monaten das Projekt Breitbandausbau betreuen. Die Bundesinitiative zum Breitbandausbau ist für Potsdam-Mittelmark mit 54 Millionen Euro veranschlagt, wobei der Bund 50 Prozent der Kosten trägt, das Land Brandenburg 40 und der Landkreis 10 Prozent.

„Für Potsdam-Mittelmark heißt das konkret 5,4 Millionen Euro, die der Landkreis in den kommenden zwei Jahren investieren möchte, um die weißen Flecken gerade im ländlichen Raum zu tilgen“, heißt es in der Pressemitteilung. Insgesamt steht der Landkreis beim Breitbandausbau gar nicht so extrem schlecht da, wie Karsten Gericke einschätzt. Aber in den großstadtfernen Regionen benötigen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen und Firmen die schnellen Datenverbindungen, um den Anschluss an den Markt nicht zu verpassen. Eine 50 oder 100 Mbit-Leitung ist eben auch Wirtschaftsförderung.
Der Breitbandbeauftragte des Landkreises, wie sich Gericke nun auch nennen darf, wird weiterhin die schlechten Ausbaugrade dokumentieren und an die entsprechenden Telekommunikationsunternehmen weiter leiten.

Städte und Gemeinden im Landkreis, die am Breitbandausbau teilnehmen, haben dem Landkreis die Aufgabe per Kooperationsvereinbarung für dieses Förderprojekt übertragen.


Kontakt: Telefon: 033841 910, Kreisverwaltung Niemöllerstraße 1, 14806 Bad Belzig oder per E-Mail.