Neues Feuerwehrdepot in Töplitz offiziell eingeweiht

Werder (Havel), OT Töplitz – 25. Februar 2017 – Riesenstimmung in Töplitz! Der Feuerwehrneubau wurde heute vormittag offiziell durch Werders Bürgermeisterin Manuela Saß, den HGW-Aufsichtsratsvorsitzenden Werner Große, HGW-Chef Thomas Lück und natürlich den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr eingeweiht. Zum Start vollzog der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr den Umzug vom alten zum neuen Depot musikalisch.

Bauherr war die kommunale Haus und Grundstücksgesellschaft Werder mbH, die auch den Neubau besitzt und verwaltet. Die Kosten für das Gebäude beliefen sich auf etwa 900.000 Euro. Durch einen städtischen Zuschuss von etwa 500.000 Euro konnten die Mieten für den Neubau auf jährlich etwa 40.000 Euro begrenzt werden. Im März 2016 hatten die Bauarbeiten begonnen.

Auf dem Grundstück in der Neu-Töplitzer-Straße 3 musste zunächst Bauschutt abgetragen und wegen des schwierigen Baugrunds 38 Bohrpfähle gesetzt werden. Danach schritten die Bauarbeiten zügig voran und konnten sogar einen Monat früher abgeschlossen werden als geplant. Teilweise wurde samstags gearbeitet und die Trocknung des Estrichs wurde am Schluss durch den Einsatz eines Trocknungsmittels beschleunigt.

Nach dem Umzug aus der alten Wache ist am 19. Februar bereits der erste Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Töplitz vom neuen Standort aus erfolgt.

Der Bau hat lediglich sieben Monate gedauert – die Erteilung der Baugenehmigung durch das Bauamt des Landkreises Potsdam-Mittelmark jedoch 15 Monate. Und wie HGW-Chef Thomas Lück bemerkte, „sind bei diesem Projekt nur drei Zehntel zu sehen – nämlich der Bau selbst“. Der Rest waren Planung, Erwirken von Genehmigungen und viele weitere aufwändige Arbeiten, die jetzt nicht zu sehen sind.

Das alte Depot der Töplitzer Feuerwehr war den Anforderungen nicht mehr gerecht geworden. Der Neubau hat nun 436 Quadratmeter Nutzfläche. Er hat eine Garage mit drei Stellplätzen, einen Sozialtrakt mit Büro, Teeküche, variablem Ausbildungs- und Tagungsraum, Technikraum sowie Umkleiden mit Sanitäreinrichtungen für Damen und Herren. (red)