Online-Angelkarten

Werder (Havel), 19. Januar 2018 – Petri Heil! Auch Hobbys werden digital …
Gastangler und Touristen können jetzt Tages- und Wochenangelkarten auch als Print@Home erwerben oder sich direkt als digitale Angelberechtigung auf das Smartphone laden. Das teilte der Landesanglerverband (LAVB) mit.

Mit der Angelberechtigung stehen dem Angelfreund den Angaben zufolge 14.300 Hektar fischreiche Wasserfläche zur Ausübung seines Hobbys zur Verfügung. Weiterhin kann zu den Wochenangelkarten eine Nachtangeloption gelöst werden.

Um in den Brandenburger Gewässern angeln zu dürfen, benötiget man eine Angelberechtigung, so der LAVB. Diese ist nur in Verbindung mit einer zuvor erworbenen Fischereiabgabemarke gültig. Fischereiabgabemarken bezieht man u. a. in den Vertriebsstellen des Landesanglerverbandes, Fischereibetrieben, Campingplätzen und in vielen Angelfachgeschäften. Die Fischereiabgabe kann auch bei den unteren Fischereibehörden der Landkreise oder kreisfreien Städten entrichtet werden. Ein Onlinekauf ist zurzeit leider noch nicht möglich. Eine in anderen Bundesländern entrichtete und gültige Fischereiabgabe wird anerkannt. (red/wsw)


Mehr Informationen hier: https://shop.lav-bdg.de/

Wissenswert

Nur wer ausschließlich Friedfische angelt, braucht keine Fischereiprüfung, lediglich eine Angelkarte. Die gibt es als Tages-, Wochen- und Jahreskarten beispielsweise in der Tourist-Information auf der Insel in Werder (Havel) oder auch bei Fischer Nick Berner. Damit wird dann auch gleichzeitig die erforderliche Fischereiabgabe entrichtet. Dann kann die Angel ausgeworfen werden. Das Friedfischangeln ist im Land Brandenburg ab Vollendung des 8. Lebensjahres ohne Altersbeschränkung nach oben und ohne Fischereischein möglich. (wsw)