Parlament der Wirtschaft – Start der IHK-Wahl 2017

Potsdam, 8. Mai 2017 – Zwischen Prignitz und Fläming haben ab 9. Mai rund 67.000 Unternehmerinnen und Unternehmer die Wahl. Sie entscheiden bis zum 13. Juni per Briefwahl oder erstmalig auch online, wer von den 151 Kandidierenden in die Vollversammlung der IHK Potsdam einziehen wird. Um die insgesamt 75 Sitze im „Parlament der Wirtschaft“ ringen in acht Wahlgruppen sowie in sechs Wahlbezirken insgesamt 35 Frauen (23,2 Prozent) und 116 Männer (76,8 Prozent).

„In der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer engagieren sich Vertreterinnen und Vertreter aus allen Branchen und Regionen unseres Landes ehrenamtlich und vertreten die Interessen der gesamten Brandenburger Wirtschaft. Sie sorgen für Ausbildung, Arbeit und Wohlstand und engagieren sich in der Gesellschaft“, sagt Mario Tobias, Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam „Dass so viele Unternehmerinnen und Unternehmer bereit sind, zusätzlich zu ihrem Tagesgeschäft ehrenamtlich tätig zu werden, freut uns ganz besonders und macht uns zu einer starken Kammer.“

Gewählt wird bis zum 13. Juni – alle Wahlunterlagen müssen an dem Tag bis 24:00 Uhr bei der IHK Potsdam eingegangen sein. Am 14. Juni erfolgt die Auszählung der Stimmen; das Wahlergebnis wird am 15. Juni bekannt gegeben. Die gewählten Unternehmerinnen und Unternehmer kommen am 13. September 2017 zur konstituierenden Sitzung zusammen. Für die Legislaturperiode von fünf Jahren gestalten die Mitglieder des neuen Wirtschaftsparlaments dann die Positionen und Arbeit der Kammer.

Ausführliche Informationen zur IHK-Wahl 2017 gibt es im Internet unter: www.ihkwahl-potsdam.de