Potsdamer Garten Gestaltung GmbH mit Ausbildungspreis ausgezeichnet

Brandenburgischer Ausbildungspreis 2016 für die Potsdamer Garten Gestaltung GmbH (v. r.) Ministerin Diana Golze mit dem Preisträger und Eduard Krassa, Leiter Abteilung Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg. ©medienlabor GmbH/Benjamin Maltry

Werder (Havel)/Potsdam, 7. Oktober 2016 – Auszeichnung für gute Ausbildung: Arbeitsministerin Diana Golze hat heute in Potsdam den mit jeweils 1 000 Euro dotierten „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2016“ an neun Unternehmen verliehen. Aus Werder (Havel) wurde die Potsdamer Garten Gestaltung GmbH geehrt. Inhaber Jens Biewendt nahm die Auszeichnung entgegen. 

Golze sagte: „Die Preisträgerinnen und Preisträger sind Vorbilder. Ich wünsche mir, dass ihr Einsatz ausstrahlt ins Land und weitere Betriebe motiviert, selbst in die Ausbildung junger Menschen zu investieren.
Wir brauchen engagierte Ausbildungsbetriebe, um jungen Menschen Berufsperspektiven in Brandenburg bieten und die Fachkräftesicherung meistern zu können. Denn die Herausforderungen auf dem Ausbildungsmarkt werden größer. Gerade weil die Schülerzahlen in den vergangenen Jahren zurückgegangen sind, müssen noch mehr Betriebe in die Ausbildung künftiger Nachwuchskräfte investieren.“

Ende August gab es in Brandenburg rund 4 500 unbesetzte Lehrstellen. Demgegenüber standen rund 3 600 Bewerberinnen und Bewerber. Das neue Ausbildungsjahr hat im September begonnen.

80 Unternehmen haben sich in diesem Jahr für den Preis beworben. Gesucht wurden Betriebe, die sich zum Beispiel durch Qualität und Kontinuität in der Ausbildung auszeichnen, innovative Ausbildungselemente nutzen, sich ehrenamtlich engagieren, benachteiligten Jugendlichen mit entsprechender Unterstützung eine Ausbildung ermöglichen oder Ausbildungsplätze für junge Menschen mit einer Behinderung anbieten.

Mit großer Leidenschaft unterstützt und fördert die Potsdamer Garten Gestaltung GmbH seine Auszubildenden, hieß es in der Laudatio: Es bietet Azubi-Projekte, Azubi-Tage und Spezialworkshops zu besonderen Themen wie Bau von Schwimmteichen und Pools und – mit Blick auf die längeren Trockenperioden immer wichtiger – Bau von Bewässerungsanlagen. Praktika in anderen Unternehmen, sind möglich. Fördergruppen, Karriereberatung, Coaching und ein Mentoren-Programm erleichtern helfen den jungen Menschen beim zielgerichteten Vorangehen auf dem Berufsweg. Besonders bemerkenswert ist, dass in diesem Unternehmen Jugendliche ausgebildet werden, die ein Duales Studium absolvieren. Das bedeutet nicht nur für die Jugendlichen eine große Anstrengung, sondern für den Ausbildungsbetrieb längere Abwesenheitszeiten und eine intensivere Betreuung. Zusätzlich zur Berufsschule und zur Stätte der Überbetrieblichen Ausbildung ist als Partner dabei noch die Hochschule einzubeziehen. Das sind nur einige der vorbildhaften Leistungen, mit der das auszuzeichnende Unternehmen seine Nachwuchs-Kräfte fördert. Flexibilität und Mobilität sind heute wichtiger denn je, gerade im Flächenland Brandenburg und insbesondere im Garten- und Landschaftsbau. Und so werden die Auszubildenden auch beim Erwerb des Führerscheins unterstützt.

Um die besten Azubis zu finden, ist das Unternehmen in besonderer Weise aktiv: Kooperationen bestehen mit Schulen, anderen Unternehmen, der Bundesagentur für Arbeit und Verbänden. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler und Studierende und nimmt an Messen mit einer eigenen Schaubaustelle teil.

Der Preis wurde bereits zum zwölften Mal vom Arbeitsministerium ausgelobt. Schirmherr ist Ministerpräsident Dietmar Woidke. Der Ausbildungspreis ist eine Initiative des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses. Der Wettbewerb wird mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds finanziert.

Information zur Potsdamer Gartengestaltung GmbH: www.potsdamer-gaerten.de