Reinigung der Schmutzwasserleitungen

Wie der Wasser- und Abwasserzweckverband Werder-Havelland WAZV mitteilt, werden in den nächsten Tagen folgende Schmutzwasserleitungen im Bereich Werder gereinigt:

4. bis 8. April:
Hoher Weg komplett, Plantagenplatz komplett, Altenkirch-Weg komplett, Eisenbahnstraße (zwischen Kellermannstraße und Plantagenplatz)

Kemnitzer Straße
(zwischen Elsebruchweg und Eisenbahnstraße)

Eisenbahnstraße
(zwischen Kemnitzer Straße und Brandenburger Straße)

Brandenburger Straße
(zwischen Kölner Straße und Unter den Linden)

5. bis 13. April:
Scheunhornweg (zwischen Unter den Linden und Ecke Am Gutshof), Schulstraße komplett, Hartplatz komplett, Unter den Linden komplett

7. bis 15. April:
Inselstadt Werder komplett

Vorsorglich sollten Maßnahmen (Revisionsschachtdeckel öffnen, Rückstausicherung kontrollieren) gegen eventuell zurück dringendes Abwasser aus dem öffentlichen Kanalnetz, eingeleitet werden. Nach Beendigung der Reinigungsarbeiten sollten alle im Haus befindlichen Geruchsverschlüsse befüllt werden.

 

Zudem werden zur Gewährleistung der Trinkwasserqualität in den nachfolgend genannten Gebieten durch den WAZV Werder-Havelland umfangreiche Rohrnetzspülungen durchgeführt.

3. April 2016, 22 Uhr bis 8. April 2016, 15 Uhr
Werder, Petzow, Kemnitz, Phöben

11. April 2016, 7 Uhr bis 15.April 2016, 15 Uhr
Plötzin, Plessow, Neu Plötzin, Bliesendorf, Derwitz, Glindow, Groß Kreutz, Bochow, Neu Bochow Elisabethöhe, Töplitz, Leest

18.April 2016, 7 Uhr bis 22.April 2016, 15 Uhr
Töplitz, Leest, Göhlsdorf, Kemnitzer Heide, Kamerode, Ferch

In diesem Zeitraum ist mit Eintrübungen des Trinkwassers in den betroffenen Orten zu rechnen, die aber keine Gesundheitsgefährdungen bewirken. Ebenso können Druckminderungen im Rohrnetz auftreten. Unmittelbar an die Wasserleitung angeschlossene Maschinen- und Wäschereianlagen, Badeöfen, Geschirrspüler und Warmwasseraufbereitungsanlagen sind während der Spülzeit nur unter ständiger Aufsicht zu benutzen. Filter, Wasseraufbereitungsanlagen und ähnliche Einrichtungen sind zu kontrollieren.

Die Beeinträchtigungen können auch auftreten, wenn Spülungen in anderen Versorgungsgebieten stattfinden. Sobald kein Wasser mehr aus den Entnahmestellen läuft, ist der Betrieb einzustellen. In Abhängigkeit von unvorhersehbaren Ereignissen (Havarie) können Veränderungen im Spülablauf festgelegt werden.

Information unter 03327 7375-53
Störungsnummer 0180 2223134