Rotarier fördern Kindertheater „nebenan“

Für drei Klassen der Hagemeister-Grundschule gab es in dieser Woche eine Extra-Aufführung vom "Räuber Hotzenplotz" in der Comédie Soleil. Finanziert hat das fröhliche Spektakel der Rotary-Club Werder (Havel). Bühnenbild (v.l.): Frank Dukowski (Kasperl), Karoline Hugler (Seppel), Saskia Rutner (Großmutter), Gerhard Gutberlet (Wachtmeister Dimpfelmoser)Foto (2): Stadt Werder (Havel)

Werder (Havel), 20. Oktober 2017 – Für drei Klassen der Karl-Hagemeister-Grundschule und der Franz-Dümichen-Grundschule in Werder (Havel) hat das Theater Comédie Soleil am Donnerstagvormittag eine Sonderaufführung gegeben. Das teilte die Stadt mit. Auf dem Programm stand die neue Inszenierung des „Räuber Hotzenplotz“. Die Kinder fieberten mit, als sich Kasperl und Seppel auf den Weg machten, den wilden Räuber Hotzenplotz zu fangen, der Großmutters Kaffeemühle gestohlen hat. Bei der Jagd geht einiges daneben, wobei die rund 75 kleinen Zuschauer am Ende der bunten, spaßigen und spannungsgeladenen Aufführung erleichtert aufatmen konnten.

Der Theatervormittag ist vom Rotary-Club organisiert und finanziert worden. Mit der Aktion solle das Kinderprogramm von Werders Theater gefördert werden, wie Werders Rotary-Vorsitzender Günther Kopp sagte. Außerdem sollen die kleinen Werderaner an das Thema Theater herangeführt werden. „Dafür müssen sie nicht nach Potsdam fahren, unser Stadttheater ist ja nebenan“, so Günther Kopp. Nicht zuletzt sei es dem Club auch immer wieder wichtig, klarzumachen, was die Rotarier in Werder überhaupt machen. „Die Mitglieder verbinden den Dienst an der Gemeinschaft mit anspruchsvollem Informationsaustausch und gelebter Freundschaft im Club.“

Rotarier sind weltweit bekannt für die großzügige Unterstützung sozialer Projekte. Auch in den vier Jahren, die die Rotarier in Werder (Havel) bestehen, sei schon einiges für die Stadt auf den Weg gebracht worden, würdigt Werders 1. Beigeordneter Christian Große. „Es ist schön, dass es Menschen gibt, die selbstlos helfen wollen. Der Rotary Club in Werder ist mit seinen mehr als 20 Mitgliedern ein besonders gutes Beispiel dafür“, so Christian Große.

Im laufenden Rotarier-Jahr hat sich der Club in Werder vorgenommen, vielfältige Aktionen mit Kindern und Jugendlichen in der Stadt durchzuführen. Das Motto: „Engagiert in unserer Stadt“. Von den zehn Unterstützungs- und Förderungsprojekten sind die ersten gelaufen, das Theaterprojekt gehört dazu. Nächster Höhepunkt ist der bundesweite Vorlesetag am 17. November: Mitglieder des Rotarier-Clubs werden in drei oder vier Schulklassen in Werder aus schönen Kinderbüchern vortragen. „Von den vorgelesenen Büchern werden dann Klassensätze gespendet“, so Günther Kopp. (red)


„Räuber Hotzenplotz“ im Spielplan der Comédie Soleil hier in unserem wirsindwerder.de-Veranstaltungskalender oder https://www.comediesoleil.de/spielplan/

Gruppenbild mit Räuber (v.l.): Günther Kopp, Fachbereichsleiterin Ulrike Paniccia, Edward Scheuzger als Räuber Hotzenplotz, Werders 1. Beigeordneter Christian Große und Regisseur Julian Tyrasa