Schmutzwassererschließung in Glindow

Werder (Havel), 6. März 2018 – Die Schmutzwassererschließung in Glindow ist Thema einer Informationsveranstaltung, zu der der Wasser- und Abwasserzweckverband Werder-Havelland die Anwohner am 8. März um 18 Uhr in die Gaststätte Bliesendorf in der Bliesendorfer Dorfstraße 20 schriftlich eingeladen hat.
In diesem Jahr sollen, wie die Stadt Werder (Havel) mitteilte, zwischen April und Dezember die Petzower Straße, die Jägerstraße und die Straße An der Eiche an die Schmutzwasserkanalisation in Glindow angeschlossen werden. Auch zwei Pumpwerke werden den Informationen zufolge errichtet. Zur Informationsveranstaltung werden Vertreter der beauftragten Firmen über den Umfang der Arbeiten, den Bauablauf und mögliche Verkehrsbeeinträchtigungen berichten.

Nach Baufortschritt ist abschnittsweise mit Einschränkungen vor allem an den Grundstückszufahrten zu rechnen. Durch die Bauverantwortlichen wird rechtzeitig darauf hingewiesen. Gemäß Beitragssatzung erhebt der WAZV nach Fertigstellung der Bauarbeiten einen Anschlussbeitrag. Die Satzung kann unter www.wazv.de eingesehen werden. Informationen zur Beitragsberechnung gibt der WAZV Werder-Havelland auch telefonisch der 03327 7375-16. (red/wsw)