Schulanmeldung für das Schuljahr 2017/18

Werder (Havel), 9. Januar 2017 – Am 4. September 2017 beginnt der Unterricht im Schuljahr 2017/18 für Schülerinnen und Schüler mit Wohnsitz in der Stadt Werder (Havel) und deren Ortsteile Petzow, Bliesendorf, Plötzin, Glindow, Kemnitz, Phöben, Töplitz und Derwitz.

Hier haben wir im Dezember bereits über die Formalitäten berichtet und Schulporträts verlinkt. Heute kommen die detaillierten Informationen für die Schulanmeldungen in Werder (Havel) und den Ortsteilen.

Für alle Kinder, die in der Zeit vom 1.10.2010 bis 30.09.2011 geboren sind, beginnt im Schuljahr 2017/18 die Schulpflicht.
Bei der Schulanmeldung ist die Geburtsurkunde des Kindes und die Teilnahmebescheinigung an der Sprachstandsfeststellung vorzulegen und das schulpflichtige Kind in der Schule persönlich vorzustellen.

Alle schulpflichtigen Kinder haben an einer schulärztlichen Untersuchung des Gesundheitsamtes des Landkreises PM teilzunehmen. Den Termin erhalten die Eltern bei der Schulanmeldung.

Die Schulanmeldung findet in der Woche vom 9. bis 13. Januar 2017 in den jeweiligen Schulen wie folgt statt:

I. Carl-von-Ossietzky Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Schulanmeldung für den Schulbezirk I (Flachbau über den Hof Raum Nr. 57 ehemaliges Schulleiterzimmer), Unter den Linden 11

vom 9.01. bis 13.01.2017
Di., 10.01.2017 von 15.00 – 18.00 Uhr Fr., 13.01.2017 von 15.00 – 18.00 Uhr

Schulbezirk I „Carl-von-Ossietzky Oberschule mit angegliederter Primarstufe“
Ortsteil Petzow, Potsdamer Straße, Inselstadt, Unter den Linden, Bernhard-Kellermann-Straße, Scheunhornweg, Adolf-Kärger-Straße, Am Wachtelberg, Am Weinberg, Wohngebiet Wachtelwinkel, Berliner Straße, Grüner Weg, Am Plötzhorn und Wohngebiet Werderpark/Am Strengfeld. Kugelweg, Moosfennstraße, Brandenburger Straße, Adolf-Damaschke-Straße, Ludwig-Kassin-Straße sowie weitere Straßen

II. Karl-HagemeisterGrundschule (VHG)
Schulanmeldung für den Schulbezirk II in der Karl-Hagemeister Grundschule
Sekretariat, Gluckstraße 8

vom 9.01. bis 13.01.2017
Mo.+ Mi.+ Fr. von 7.30 – 13 Uhr; Di. und Do. von 12 – 18 Uhr

Schulbezirk II „Karl-Hagemeister Grundschule“ (VHG)
Wohngebiet Havel-Auen bis zum Bahnhof, Eisenbahnstraße, Kemnitzer Straße, Kemnitzer Chaussee, Am Plessower See, Hoher Weg, Wohngebiet Am Schwalbenberg, Wohngebiet Jugendhöhe, Eichenweg, Marienstraße, Herthastraße, Schönemannstraße, Brünhildestraße, Margaretenstraße, Wohngebiet Am Finkenberg, Kesselgrundstraße sowie weitere Straßen, Ortsteil Kemnitz mit dem Gemeindeteil Kolonie Zern und Ortsteil Phöben

III. Grundschule Glindow
Schulanmeldung für den Schulbezirk III in der Grundschule Glindow, Sekretariat, Glindower Dorfstraße 1

vom 9.01. bis 13.01.2017
Mo. von 7.30 – 12 Uhr; Di. von 14 – 18 Uhr; Mi. bis Fr. von 9 – 13 Uhr

Schulbezirk III für die Grundschule Glindow:
Ortsteil Glindow mit dem Gemeindeteil Elisabethhöhe, Ortsteil Plötzin mit den Gemeindeteilen Plessow und Neu-Plötzin, Ortsteil Bliesendorf, Ortsteil Derwitz.

Stadt Werder (Havel) – Puschkinstraße, An der Chaussee; Berliner Chaussee.
Sollte es zu Engpässen in der Grundschule Glindow kommen, können Erstklässler an der Grundschule „Erich Kästner“ der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) beschult werden. Davon wären insbesondere die Gemeinde Derwitz sowie die Gemeindeteile Neu-Plötzin und Plessow betroffen. Diese Regelung gilt vorbehaltlich des Abschlusses einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung mit der Gemeinde Groß Kreutz (Havel).

IV. Inselschule Töplitz (VHG)
Schulanmeldung für den Schulbezirk IV in der Inselschule Töplitz, Sekretariat, Hasselberg 11

vom 9.01. bis 13.01.2017
Mo. bis Fr. von 7.30 – 12.30 Uhr; Di. von 16 – 18 Uhr; Mi.  von 14 – 16 Uhr

Schulbezirk IV für die Inselschule Töplitz (VHG)
Ortsteil Töplitz mit dem Gemeindeteil Leest.

Laut Vertrag zur Auseinandersetzung gemäß Kap. 2 Abschnitt 1 des 3. Gemeindegebietsreformgesetzes zwischen der Stadt Potsdam, Amt Werder und der Stadt Werder (Havel) steht den Eltern aus Golm und Grube frei zu entscheiden, ob die Inselschule Töplitz im Rahmen der festgelegten Kapazität oder die Grundschulen Eiche (GS Ludwig Renn) und Bornstedt (Karl-Förster-Schule) angewählt werden. Bei Überschreitung dieser festgelegten Kapazität ist es möglich, dass Kinder aus Potsdam sowie den Ortsteilen Grube und Golm nicht aufgenommen werden können.

Überschneidungsgebiete in der Stadt Werder (Havel)
Seit dem Schuljahr 2016/17 gelten die Schulbezirke I bis III der Stadt Werder (Havel) als Überschneidungsgebiete. Dies bedeutet, dass bei Engpässen in den einzelnen Grundschulen Schüler unter Berücksichtigung der Wohnortnähe an eine andere Grundschule verwiesen werden können.