Spektakuläre Wettfahrten am Wochenende in Werder. Foto: Seglervereinigung Werder

Werder (Havel), 12. September 2017 – Bei der 58. Potsdamer Mannschaftsregatta am vergangenen Wochenende in Potsdam holte sich die Seglervereinigung Einheit Werder 1952 e.V. (Havel) den Sonderpreis für die durchschnittlich jüngste Jollenkreuzermannschaft. Gesegelt wurden bei dieser Mannschaftsregatta, auch bekannt als „Torte“, vier Wettfahrten.

Der Verein bereitet derzeit seine jährliche Herbstregatta vor, die zum nahenden Saisonende am kommenden Wochenende wieder für einigen Betrieb auf dem Kurs auf der Havel sorgen wird. Erwartet werden und zugelassen sind 15er und 20er Jollenkreuzer, 20er Stahl-Jollenlkreuzer, 420er, Cadet, Ixylon, Kielboote, Laser, Optimist B, Optimist C sowie Pirat-Boote.

Die Eröffnung ist am 16. September um 9.45 Uhr auf dem Gelände des Vereins auf der Insel, Werderwiesen 22. Am Samstag sind zwei Wettfahrten geplant. Der letzte Start ist am 17. September ab 12.15 Uhr geplant. Wie immer hat der Verein eine abendliche Disko für die Teilnehmer der Regatta eingeplant.

Zuhause wieder begrüßt wurden schon Anfang September die „Jungen Seesegler“ des Vereins, die bei einem spannenden einwöchigen Ausbildungstörn auf der Ostsee unterwegs waren und dabei drei Länder besucht und 372 Seemeilen, davon 261 segelnd, zurückgelegt haben. (red)


Informationen zum Verein gibt es hier.

 

Anzeige