Sommerfest in der Kita Regenbogen

Kita-Leiterin Christine Mai mit Romy Britze vom Kita-Förderverein. Die Männer, die sich um die neue Terrasse gekümmert haben, sind von links: Martin Juche, Christian Freund, Tobias Stage, Thomas Hinkel und Mike Marko. Foto: wsw

Werder (Havel), 9. Juni 2017 – Größere Freude ist kaum vorstellbar – beim Sommerfest heute nachmittag in der Kita Regenbogen im Werderaner Ortsteil Glindow wurde nicht nur wie in jedem Jahr fröhlich und mit vielen Ideen der Sommer gefeiert – eingeweiht wurde dabei auch die neue Terrasse. Die konnte dank einer 1000-Euro-Spende der beiden Geschäftsführer der Marina Zernsee, Marcel Ranke und Randy Schirmeister, sowie weiterer Unterstützung durch Unternehmer der Stadt und des Fördervereins der Kita realisiert werden. Die Hauptarbeit jedoch – die aufwendige handwerkliche Arbeit – leisteten Väter, deren Kinder in der Kita betreut werden. „Ich bin überglücklich und wirklich sehr dankbar, was hier in kürzester Zeit geleistet wurde“, ist Kitaleiterin Christine Mai begeistert. Nur drei Tage brauchten die Väter – dann war der idyllische Platz fertig. Draußen essen klappt jetzt endlich, ohne dass die Tische wackeln.

„Die Eröffnung der Terrasse war schon das Highlight des Festes“, freut sich auch Romy Britze vom Förderverein. „Der Förderverein unterstützt uns immer und überall“, sagt Christine Mai und verweist dabei gleich auf die vielen verschiedenen leckeren Kuchen, die zum Sommerfest angeboten werden. Rund 100 Kinder fühlen sich hier im „Regenbogen“ jeden Tag wohl. „Ohne meine wirklich motivierten Mitarbeiter – 13 an der Zahl – wäre das nicht zu schaffen. Alle sind mit dem Herzen dabei“, verteilt Christine Mai gleich auch noch ein Riesenlob an ihre Truppe. Sie selbst leitet die Kita seit 1985, und so verwundert es nicht, dass sie so manche Mutti und so manchen Vati, die jetzt hier ihre Kinder abgeben, auch schon von klein auf kennt.

Thomas Hinkel, Martin Juche, Christian Freund, Tobias Stage, Mike Marko und weitere Väter packten beim Bau der Terrasse mit an – mit Muskelkraft, guten Ideen und oft auch mit Technik aus ihren Firmen. „Unterstützung gab es außerdem von Hardy Wegner von der ITW Isoliertechnik GmbH, von der TEG Tiefbau- und Erschließungs GmbH, von der Firma Kluwe Baustoffhandel und nicht zuletzt von der Fleischerei Joppe, die die Männer mit kräftigen Mahlzeiten versorgte“, zählen die Väter gemeinsam mit Christine Mai auf.

Das schöne und weitläufige Außengelände der Kita schmückt ein weiteres neues Spielgerät – eine Nestschaukel. „Die hat uns die Stadt spendiert“, berichtet Christine Mai. Nach der Abnahme durch den Spielgeräte-TÜV können die Kinder sie in Beschlag nehmen. Dass um die Nestschaukel noch die Absperrbänder flattern, interessierte die Jungen und Mädchen mit ihren älteren Geschwistern und die vielen Eltern und Großeltern an diesem Tag des Sommerfestes aber nicht – denn es gab viele Programmpunkte, auch die Freiwillige Feuerwehr Glindow war mit einem Fahrzeug auf dem Hof. Nur zu gern nahmen die Kinder mal Platz im Fahrerhäuschen und bestaunten die Technik. Und natürlich für der Wagen mit Sirenengeheul vom Platz.

Denn dann stand das Mitmachspektakel des Musiktheaters „Dudel-Lumpi“ auf dem Programm. „Die sind so großartig, die kommen schon seit Jahren zu uns. Die machen ein fröhlich-buntes Programm und alle machen immer begeistert mit. Es geht gar nicht mehr ohne die Beiden“, weiß Christine Mai, dass die beiden Berliner „Dudel-Lumpi“ und „Dudeline“ wohl auch im kommenden Jahr beim Sommerfest dabei sein werden.

Glücklich berichtet Christine Mai, dass auch ihre Kita von Werders engagierten Projekt „Fit für die Zukunft“ profitieren wird: 20 000 Euro aus dem Ergebnishaushalt sind für die Erneuerung des Eingangsbereiches (Zaun, Gehweg) und Renovierungsarbeiten im Haus geplant. Für die Jahre 2018 bis 2019 ist die energetische Sanierung der Einrichtung für satte 300 000 Euro aus dem Investitionshaushalt geplant. (low)