Speckgrabenbrücke wird durch Neubau ersetzt 

Werder (Havel), 6. Dezember 2016 – Die Speckgrabenbrücke in Töplitz wird durch einen robusten Durchlass ersetzt. Die Bauarbeiten beginnen in dieser Woche und dauern voraussichtlich bis ins Frühjahr kommenden Jahres, wie die Stadtverwaltung Werder (Havel) informiert. Die kleine Holzbrücke auf einer Nebenstraße von Töplitz führt über einen Entwässerungsgraben, den sogenannten Speckgraben. Sie ist marode und musste schon vor einem Jahr für Kraftfahrzeuge gesperrt werden.
Die Strecke, die die Speckgrabenbrücke verbindet, wird als Teil des Inselrundwegs und Nebenstrecke nach Göttin landwirtschaftlich und touristisch genutzt. Jetzt wird die alte Holzbrücke für eine dauerhaftere Lösung abgerissen. Es soll ein einfacher und robuster Durchlass entstehen: Ins Bett des Entwässerungsgrabens werden zwei Rohre verlegt, diese mit Schotter überbaut. Die Straße wird dann mit einer Asphaltschicht befestigt. Eine Tonnagebeschränkung bis drei Tonnen, wie sie früher galt, wird es nicht mehr geben. Die Kosten beziffert das Rathaus auf etwa 90.000 Euro. (red)