Heute, morgen, Wochenende!

Kultur:

So ein schöner Frühlingsabend! Vom Wetter beflügelt können sich Kurzentschlossene am heutigen Freitagabend im  Apfelhotel & Gasthaus Granny Smith in der Glindower Chausseestraße 92  ab 19. 30 Uhr einen Reisebericht gönnen und dann wahrscheinlich gleich von einer Reise träumen: „Cuba hautnah“ wird von Wolf Beyer präsentiert. Und der berichtet bildhaft von einem sonnigen Land, das sich aufgrund seiner Öffnung in Richtung Amerika gerade in der Umwälzung befindet. Bestimmt sehr interessant.

Birnenkuchen und Lavendel
„Birnenkuchen und Lavendel“ ein charmanter französischer Film. Foto: Verleih

Ebenfalls heute um 19.30 Uhr läuft im Scala Kino in der Eisenbahnstraße der wirklich zauberhafte französische Film „Birnenkuchen mit Lavendel“. Zum Inhalt: Louise lebt auf einem Birnenhof in der Provence und kümmert sich seit dem Tod ihres Mannes um den Birnenanbau. Doch die Bank will den Kredit zurück, die Abnehmer zweifeln an ihrer Kompetenz und dann fährt sie auch noch einen Fremden vor ihrem Haus an. Pierre, so heißt der verletzte Mann, scheint irgendwie and
ers zu sein. Der sensible Mann blüht in Louises Gegenwart auf, hilft ihr mehr schlecht als recht beim Verkauf ihrer köstlichen Birnenkuchen auf dem Markt und hat das Gefühl, etwas gefunden zu haben, das er gar nicht zu vermissen glaubte: ein Zuhause. Louise versucht ihn jedoch aus ihrem Leben und ihrem gebrochenen Herzen herauszuhalten. Doch Pierre lässt sich nicht so einfach abschütteln. Auch er scheint vor etwas davonzulaufen. Louises Leben ist wundersam auf den Kopf gestellt und doch droht ihr dieses kleine Glück wieder zu entgleiten. Am Sonntag ab 20.15 gibt es auch wieder den Tatort auf großer Leinwand: Tatort – Mia san jetz da wo’s weh tut (BR).

Am morgigen Samstag, dem 2. April, öffnet das Heimatmuseum in Glindow wieder seine Türen! Reinschauen lohnt sich! Unter dem Jahresmotto „Von der Seide zum Edelmetall“ gibt es in diesem Jahr folgende Ausstellungen:  2. April bis 8. Mai – Jutta Maske, 14. Mai bis 19. Juni – Maja Protz, 6. Juni bis 31. Juli – Eva Burning, 6. August – 11. September – Susanne Mach und 17. September – 29. Oktober – Brigitte Wolle.

Am Samstagabend können Interessierte auch wieder den Stadtwächter auf seiner Tour begleiten. Beginn des nächtliche Rundgangs von und mit der Gilde der Stadtführer ist 21 Uhr, Treffpunkt an der Inselbrücke.

Nur noch bis zum 10. April ist die 36. Kunstausstellung „Poesie & Fotografie“ des Potsdamers Gerd Eggers im Ausstellungs- und Museumsturm auf der Bismarckhöhe zu sehen. Also könnte man sich die Ausstellung am Sonntag ansehen – geöffnet ist von 14 bis 18 Uhr.

Fußball:

Werders 1. Männer haben am morgigen Samstag ein Auswärtsspiel und reisen zum Spitzenreiter. Mit acht Punkten Vorsprung, bei einen Torverhältnis von 56:16 Treffern und 47 Punkten, führt der SV Grün-Weiß Brieselang souverän die Tabelle der Brandenburgliga an. Doch ganz so rund wie es in der Hinrunde bei den Schützlingen von Patrick Schlüter gelaufen ist, läuft es momentan noch nicht. So mussten bereits zwei Niederlagen und eine Punkteteilung in der Rückrunde hingenommen werden. Die Ligakonkurrenz konnte bisher daraus kein Kapital schlagen.
„Es ist immer etwas Besonderes, wenn du beim Tabellenführer antreten musst und Außenseiter bist. Wir wollen uns nicht schon vor dem Spiel geschlagen geben und reisen mit Zuversicht. „Es ist ja nur ein Katzensprung nach Brieselang“, hofft Trainer André Kather auf zahlreiche Unterstützung der Fans aus Werder (Havel) und Umgebung. Wer um 15 Uhr auf das Spielfeld läuft, kann wohl erst kurz vor Spielbeginn entschieden werden. Doch nach der Grippewelle müssten Maximilian Schmidt, Andreas Plaue und Thomas Schultz wieder im Kader stehen. Definitiv nicht dabei sind die Langzeitverletzen Ondrej Suchacek (Knieproblem) und Peter Jurkschat (Muskelfaserriss). Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz, am Fichtesportplatz in der Karl-Marx Straße 146. Wir drücken die Daumen!

Die Spiele vom Wochenende:
Samstag, 2. April 2016
H 13 Uhr Werderaner FC Ü50 – SV Blau-Gelb Falkensee e.V.
A 15 Uhr SV-Grün-Weiß-Brieselang- 1. Männer Werderaner FC

Sonntag, 3. April 2016
A 11 Uhr SG Falkensee/Perwenitz – A Junioren SG Werder/Geltow
A 14 Uhr FC Blau Weiß Stücken – 3. Männer Werderaner FC
A 15 Uhr SV Dallgow 47 – 2. Männer Werderaner FC

Handball:

Bei der Frauenmannschaft des HV Grün Weiß Werder gibt es zum Saisonende einen Trainerwechsel. Ralf Spiesicke und Jörg Piske beenden nach sechs Jahren Trainerverantwortung ihre Tätigkeit bei Grün Weiß. Die bisherigen Erfolge der Werderaner Frauenmannschaft sind sehr eng mit dem Wirken beider Trainer verbunden. Als neuen Trainer hat der HV Grün-Weiß Werder ab der kommenden Saison für die Frauenmannschaft den Werderaner Steffen Scherping, zurzeit noch in Trainerverantwortung im Nachwuchsbereich des SV 63 Brandenburg-West, verpflichtet. Der 39-jährige Scherping war bis 2006 Spieler der 1. Männermannschaft in Werder und hatte bereits 2004 für vier Jahre das Traineramt für die damalige Frauenmannschaft von Werder bekleidet.
Dazu gibt es gleich den ersten Neuzugang bei den Frauen zu vermelden. Marie Stoschus wechselt von Falkensee in die Blütenstadt. Steffen Scherping ist über die Bereitschaft der 18-jährigen Rückraumspielerin, ab der Saison 2016/17 in Werder zu spielen, sehr erfreut.

Ab 16 Uhr freuen wir uns am Samstag auf das Brandenburgliga-Spiel der Handball-Frauen gegen die TSG Rot Weiss Fredersdorf in der heimischen Halle am Ernst-Haeckel-Gymnasium. Anschließend treffen dort in der Landesliga Mitte die 2. Männermannschaft von Grün Weiß Werder auf BSRK 1883. Der Zweiten von Grün Weiß fehlen auch nur noch drei Punkte zum Aufstieg. Bereits ab 14 Uhr spielt die weibliche Jugend B in der Kreisliga gegen die Handballerinnen des Märkischen BSV Belzig. Auswärts muss die 1. Männermannschaft der Handballer antreten. Ab 19 Uhr wird da in der Oberliga gegen den Bad Doberanter SV 90 gefightet.

 

Veranstaltungstipps gibt es immer hier auf unseren Veranstaltungsseiten.