Tanzen macht schön!

Konzertparty mit Tor11 am Samstag auf der Friedrichshöhe - Bis 18 Uhr freier Eintritt

Tor11 rocken für Euch am Samstag die Friedrichshöhe.

Werder (Havel), 2. August 2016 – Zum Wunschkonzert am Samstag wird die Band Tor11 die Friedrichshöhe rocken. Ab 17 und bis 22 Uhr werden die Songs erklingen, die die wirsindwerder.de-Leser ausgesucht haben und noch bis zum 4. August aussuchen können. Zum Voten geht es hier entlang! Im Ranking derzeit ganz weit vorn sind die Songs „Kling Klang“ von Keimzeit, „Zu spät“ und „Westerland“ von Die Ärzte, „Sex on fire“ von den Kings of Leon sowie „1000 mal berührt“ von Klaus Lage.

Und damit sind schon zwei Lieblingssongs der Band selbst dabei, wie wir von Gitarrist und Sänger Frank (Blase) Basner erfuhren. „Die sind super arrangiert, machen uns auch viel Spaß und kommen einfach immer gut an“, sagt er. Der dritte Song, den die Band, zu der auch Bassist Frank (Schmuutz) Schmundt sowie Basners Sohn Christian an den Drums und am Mikro, immer gern spielt, ist „Eiszeit“ von Peter Maffay. „Das hatten wir auch noch nie, dass wir ein ‚Wunschkonzert‘ spielen“, ist auch die Band gespannt auf das endgültige Abstimmungsergebnis. Aber mit Sicherheit wird es die super tanzbare Mischung, die wir von der Band kennen: Deutschrock, Oldies, 80-er und aktuelle Songs.

Am vergangenen Wochenende hat Tor11 auch bei der 12. Potsdamer Erlebnisnacht gespielt – die Mittelstraße im Holländischen Viertel war proppenvoll, da wurde mitgesungen und ordentlich abgehottet. „Wir wollen ja, dass die Leute feiern, tanzen und singen“, sagt Basner, der mit seiner Band vor einigen Jahren schonmal zur Baumblüte auf der Friedrichshöhe gespielt hat. Insofern kennt die Band die Location und freut sich auf das Werderaner Publikum. „Tanzen macht schön“, verspricht er, „denn wer tanzt, lächelt. Und wer lächelt, ist schön!“

Die Bandmitglieder haben immer noch viel Spaß bei den Konzerten – obwohl sie 25 bis 30 Auftritte pro Jahr absolvieren. „Wir müssen nicht davon leben, wir haben alle einen Beruf“, verweist Basner darauf, dass sie nicht ausschließlich Musik machen. Und während die Band heutzutage mit einem PS-starkem Auto und einen großen Anhänger unterwegs ist, waren die Musiker früher mit einem LO unterwegs. Die etwas älteren Leser werden sich vielleicht an diese Robur-Kleinbusse erinnern, mit denen viele Bands zu DDR-Zeiten unterwegs waren. Der alte LO ist längst verschrottet, aber die Band „Utopia“, aus der Tor11 entstand, wurde nie aufgelöst. Frank Basner: „Zum 35. Bandjubiläum werden wir in Premnitz beim Dachsbergfest auftreten“. Dieses traditionsreiche Volksfest findet immer am letzten Augustwochenende statt.

„Utopia“ gehörte zu DDR-Zeiten zu den wenigen Bands, die sogar eine „Sonderstufe“ hatten. Damals mussten die Bands vor so genannten Einstufungskommissionen spielen, um eine Konzerterlaubnis zu bekommen. Ohne diese Erlaubnis, „Pappe“ genannt, durften in der DDR keine öffentlichen Auftritte absolviert werden. Schon damals spielte die Band meist Coverversionen. „Wir hatten auch eigene Songs“, erinnert sich Frank Basner. Und es gab sogar Aufnahmen beim Berliner Rundfunk, jedoch sind nicht mal mehr die Kassetten, die die Band davon bekam, auffindbar. Schade eigentlich …

Zurück zu Tor11. Den ungewöhnlichen Namen der Band kann Frank Basner mit drei Wahlmöglichkeiten beantworten: Hatte der Schlagzeuger elf Einsen auf dem Zeugnis? Hat der Bassist mal elf Tore in einem Fußballspiel geschossen? Oder hat das Chemiefaserwerk im havelländischen Premnitz ein Eingangstor, das Tor 11 heißt? – Tatsächlich ist die letzte Antwort die richtige und damit auch gleich ein Verweis auf die ehemalige Heimatstadt der Bandmitglieder. „Wir von Utopia haben da alle gearbeitet und sind täglich durch Tor 11 gegangen“.

Tor11 kann man übrigens auch für Betriebsfeiern, Hochzeiten, Geburtstage und so weiter buchen. „Wir sind überall da, wo man eine gute Party braucht“, verspricht Frank Basner. Mitgebracht wird dann nicht nur die eigene Musik- und Lichtanlage, auch als DJ beweisen Basner und sein Sohn Christian, dass sie wissen, wie eine gute Party bespielt werden muss. Anfragen gehen an die E-Mail-Adresse info@tor11.de

Aber erstmal freuen wir uns – genau wie die Band selbst –  auf viele tanzfreudige Leute aus Werder und dem Umland auf das Konzert mit Tor11 am Samstag auf der Friedrichshöhe!