Trotz der Wetterkapriolen eine positive Bilanz

Mit einem schönen sommerlichen Tag verabschiedet sich das 138. Baumblütenfest der Stadt Werder (Havel). Fotos: wsw

Werder (Havel), 7. Mai 2017 – Eine verregnete Woche, eingebettet in zwei schöne Wochenenden – die Stadt Werder (Havel) hat heute trotz der Wetterkapriolen eine positive Bilanz des 138. Baumblütenfestes gezogen. „Unser Baumblütenfest hat viele treue Besucher“, so Bürgermeisterin Manuela Saß am Sonntagnachmittag. „Zu den meisten Veranstaltungen und Konzerten und zu den besucherträchtigen Wochenenden mit dem 1. Mai ließ uns auch Petrus nicht im Stich.“

Besonders der 30. April und der 6. Mai seien mit jeweils mehr als 20.000 Bahnanreisen besucherstarke Tage gewesen, so die Bürgermeisterin. Insgesamt schätzte die Bundespolizei die Zahl der Bahnanreisen bis Samstagabend auf rund 70.000, am Sonntag wurden bis zum Abend nochmals rund 6.000 Bahnanreisen erwartet. „Die Händler an der Festmeile, mit denen ich gesprochen habe, waren trotz einiger schwacher Wochentage mit dem Verlauf zufrieden und auch die Plantagen unserer Obstbauern waren zumindest an den Wochenenden gut besucht.“ Angesichts der zu erwartenen Frostschäden seien die Einnahmen vom Baumblütenfest für die Obstbauern in diesem Jahr besonders wichtig.

Manuela Saß dankte den Werderanern und den Gästen für ihr Verständnis für die Maßnahmen, die in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Sicherheitslage getroffen werden mussten. „Es gab überwiegend Verständnis für die zusätzlichen Sperrungen.“ Sicherheitspartner, Sanitäter, Ordner, Rettungsdienst, Feuerwehr und besonders auch der Bundes- und Landespolizei hätten durch ihre Präsenz dafür gesorgt, dass sich die Gäste des Blütenfestes sicher fühlen können. „Auch dafür möchte ich Danke sagen.“

Die volksfesttypischen Straftaten, die es dennoch gegeben habe, müssten ins Verhältnis zum Besucherandrang gesetzt werden. „Die überwiegende Zahl der Gäste kommt nach Werder, um hier friedlich mit Freunden oder mit der Familie den Frühling zu feiern und den Obstwein maßvoll  zu genießen“, so die Bürgermeisterin am Sonntagnachmittag. Davon sei auch die familiäre Stimmung auf der Festmeile und den Obsthöfen geprägt. Besonders der 1. Mai und der Sonntag seien wirkliche Familientage gewesen.

Die neue Baumblütenkönigin Christin Schiffner machte bei ihrer Rundfahrt auf der Festmeile auch bei den Sicherheitspartnern Station und würdigte deren Arbeit. Das Programm-Highlight der Festwoche aus ihrer Sicht war neben dem Werdertag der große Festumzug, an dem zur Festeröffnung 70 Gruppen mit 49 Wagen teilgenommen hatten.