„Oh Gott, schon wieder Valentinstag?“

Verlosung: Wellness-Massage.

Der Valentinstag: Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Ist es der Tag, an dem man daran erinnert wird, seiner Liebsten mal wieder einen schönen Blumenstrauß zu schenken? Oder ist es der Tag, an dem man den Mann oder den Freund mit einer Dinner überrascht? Oder ist es doch nur eine Möglichkeit für Floristen und Juweliere, ein gutes Geschäft zu machen? Kann man diesen 14. Februar getrost übergehen? Wie auch immer – es gibt viele Möglichkeiten – der Valentinstag steht aber auf jeden Fall dafür, es nicht zu übertreiben. Aufmerksamkeit durch liebevolle Kleinigkeiten ist das schöne Motto!

Vielleicht können wir diejenigen, die diesen Tag ablehnen, mit ein paar Geschichten zum Ursprung überzeugen:
Dem heiligen Valentin wird nachgesagt, dass er an einem 14. Februar im Jahre 269 n.Chr. hingerichtet wurde, weil er Blumen an Verliebte verschenkte und sogar illegale Trauungen nach christlichem Ritus vornahm. Er war also ein Beschützer der Verliebten.
Auch als Fest für die römische Göttin Juno wird der Valentinstag gefeiert: Sie soll die Schützerin von Ehe und Familie gewesen sein und sogar Frauen durch ein Liebesorakel zum richtigen Partner verholfen haben. An ihrem Festtag soll das Schenken von Blumen bereits üblich gewesen sein.
Ein weiterer Volksglaube besagt, ein Mädchen sollte denjenigen heiraten, der ihr am Morgen des 14. Februar als erster über den Weg läuft – natürlich nur, wenn dieser unverheiratet ist.

Sie sehen, es ranken sich die verschiedensten Geschichten und Bräuche um diesen Tag. Zwar ist unklar, wie der Tag nun ganz genau entstanden ist, aber für diejenigen, die dem oder der Liebsten den kommenden Sonntag nun doch versüßen wollen, haben wir ein paar Tipps. Den weit verbreiteten Brauch, dem Angebeteten eine selbstgebastelte Karte zu überreichen, kann man übrigens heutzutage auch auf gute Freunde oder Freundinnen ausweiten. Der Valentinstag heute ist nicht mehr nur Liebespaaren vorbehalten.

Neben einem selbstgemachten Frühstück oder einem romantischen Abendessen zu Zweit freut sich wohl jede Frau über ein paar Blumen. Egal, ob es eine einzelne Rose oder ein großer Strauß sein soll, die Blumenläden in Werder haben für jeden Geldbeutel das passende Blümchen. Unsere versierten Floristen und Floristinnen wissen übrigens auch ganz genau, welche Blumen es sein sollten, denn jede Blume und sogar jede Blumenfarbe hat eine besondere Bedeutung. Lassen Sie Blumen sprechen – aber eine Beratung kann da sehr hilfreich sein!

Nach dem süßen Frühstück und den Blumen ist es dann an der Zeit, vielleicht eine kleine Schatulle hervorzuzaubern. Denn wenn es auch nicht gleich der Heiratsantrag ist – glänzende Augen gibt es auf jeden Fall. Wenn Sie nach einzigartigen Schmuckstücken suchen, werden Sie in Werder unter anderem in der Goldschmiede Rammelt fündig. Martin Rammelt lässt Schmuckhandwerk und unsere hiesige Kultur miteinander verschmelzen. Aus unserer Inselsilhouette, den typischen Kirschmotiven oder Glindower Ziegeln zaubert er Ketten, Ringe, Arm- und Ohrschmuck. Für 40 bis 50 € bekommen Sie in der Goldschmiede ein spezielles Valentinstags-Geschenk. Momentan gibt es besondere Designuhren von Rolf Cremer in seinem Angebot.

Für eine gelungene Überraschung kann ein Gutschein für eine Massage sorgen. Heutzutage sind doch alle gestresst, der Frühling mit den Sonnenstrahlen ist irgendwie noch fern und der Nacken so oft verspannt. Und wer lässt sich nicht gern mit einer Massage verwöhnen? Das Team von PhysioAgil rund um Marco Fritsche ist da ein echter Vollprofi. Unser Tipp: Schenken Sie ihrem Partner doch einen Massage-Gutschein. Das Angebot bei Marco Fritsche reicht dabei über klassische Massagen über Honig-, Öl-, traditionelle Thai-Yoga-Massagen bis hin zu Massagen mit Schröpfglas. Sie wollen noch mehr Informationen: alle weiteren Leistungen von PhysioAgil gibt’s hier.

Die kalte Jahreszeit ist an unserer Haut auch nicht spurlos vorbeigegangen. Zur Wohlfühlroutine gehört da definitiv eine schöne warme Badewanne mit einem duftendem Zusatz und Kerzenschein. Damit die Haut aber perfekt für den Frühling vorbereitet wird, wieder strahlen kann und nicht mehr rau und schuppig ist, gönnen Sie Ihrer oder Ihrem Liebsten eine Behandlung im Kosmetik & Spa Hautnah. Die trockene Heizungsluft und der ständige Wechsel zwischen den warmen Räumen und der Kälte draußen stellt unsere Haut jedes Jahr auf eine Probe. Die Winterbehandlung mit ätherischen Ölen, Arganöl und Marula Öl ist dabei purer Luxus für die Haut. Auch rissige und raue Hände werden durch eine Behandlung durch Paraffinbäder wieder samtweich. So eine Pflege ist dabei keineswegs nur für Frauen gedacht. Männer sind in der Hinsicht wirklich auch genießerisch! Und wenn es nicht gleich eine Behandlung sein soll: Als Geschenk zu Valentinstag eignen sich auch die vielfältigen Produktserien, u.a. von Phyris oder Dr. Spiller, die es bei Liane Kurth im Salon Unter den Linden und in ihrem Groß Kreutzer Salon gibt.

Neben Komplimenten und verliebten Blicken ist also bestimmt für den ein oder anderen eine passende Kleinigkeit zum Verschenken dabei. Aber halten Sie sich ran! Bis zum Sonntag, den 14. Februar, ist nicht mehr so viel Zeit.

Als besonderes Special verlosen wir in Zusammenarbeit mit dem Kosmetik & Spa Hautnah extra zum Valentinstag eine Beauty Tasche von Dr. Spiller mit Pflegeprodukten der „Balance“ Serie im Wert von 55 Euro! Damit ist Ihre Haut sicher gewappnet, um Sie strahlen zu lassen. Von PhysioAgil gibt es einen Gutschein für eine ganz wunderbar entspannende Wohlfühlmassage. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an info@wirsindwerder.de  und schreiben Sie uns, welchen der beiden Artikel Sie gern für Ihren Valentinsschatz gewinnen möchten. Die Gewinner werden bis morgen abend von uns per Mail benachrichtigt, damit der Gewinn rechtzeitig zum Sonntag überbracht werden kann.