Verkehrseinschränkungen im April

Die Arbeiten zur Sanierung des Trinkwassernetzes im Stadtzentrum werden ab dem 26. März (Beginn der Osterferien) im Bereich der Kreuzung Unter den Linden/ Eisenbahnstraße in Werder (Havel) fortgeführt. Bis zum 9. April stehen zwar noch alle Fahrspuren zur Verfügung, es ist aber durch Bauarbeiten im Straßenbereich bereits mit leichten Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Foto: wsw

Werder (Havel), 22. März 2018 – Die Arbeiten zur Sanierung des Trinkwassernetzes im Stadtzentrum werden ab dem 26. März (Beginn der Osterferien) im Bereich der Kreuzung Unter den Linden/ Eisenbahnstraße in Werder (Havel) fortgeführt. Bis zum 9. April stehen zwar noch alle Fahrspuren zur Verfügung, es ist aber, wie die Stadt heute mitteilte, durch Bauarbeiten im Straßenbereich bereits mit leichten Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

Größere Einschränkungen sind der Pressemitteilung zufolge ab dem 9. April bis voraussichtlich zum 20. April zu erwarten. Für diesen Bauzeitraum muss zunächst die Geradeausspur und dann die Rechtsabbiegespur der Straße Unter den Linden auf Höhe der Oberschule gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Bahnhof und Brandenburg (Havel) wird dann jeweils einspurig geführt.

Auch die Linksabbiegespur der Eisenbahnstraße in Richtung Inselstadt muss ab dem 9. April zunächst gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Brandenburger Straße und die B1 umgeleitet. Die Umleitung ist ausgeschildert. Die Buslinien 607 (Richtung Ferch/ Potsdam) und 630 (Richtung Werderpark) fahren in diesem Zeitraum über die Brandenburger Straße. Für beide Linien entfällt der Halt in der Potsdamer Straße/ Am Gutshof (Schule). (wh/wsw)