Wege zum Abitur – Tag der offenen Tür am Haeckel-Gymnasium

Jörg Ritter, Direktor des Ernst-Haeckel-Gymnasiums Werder (Havel).

Werder (Havel), 19. Januar 2017 – Am Samstag, dem 21. Januar, stellt sich das Ernst- Haeckel-Gymnasium interessierten Schülern und Eltern bei einem Tag der offenen Tür vor. In der Zeit von 10 bis 12 Uhr gibt es in fast allen Räumen des Hauses in der Kesselgrundstraße 62-68 ein vielfältiges Angebot.

„Der Tag der offenen Tür wird interessierten und leistungsbereiten Schülerinnen und Schülern einen Einblick in unser Angebot und in unser gutes Schulklima geben“, kündigt Jörg Ritter, Direktor des Gymnasiums, an. Das Haus ist modern ausgestattet und hat ausreichend Lehrer, um jedes Fach zu bedienen, so Ritter. Schülerinnen und Schüler, die hier bereits nach der vierten oder auch nach der sechsten Klasse lernen möchten, sollten diesen Tag nutzen, um als künftige „Neuankömmlinge“ einen Einblick in das Schulwesen dieses Gymnasiums zu bekommen. Das Kollegium und viele der insgesamt 635 Schüler hätten ein dichtes und überaus interessantes Programm vorbereitet, um die Schule vorzustellen, ist der Direktor stolz auf die beteiligten engagierten Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schülerinnen und Schüler. Jörg Ritter selbst wird an diesem Tag um 10.30, 11 und 11.30 Uhr Informationen zum Aufnahmeverfahren geben – wichtig insbesondere für die Eltern der künftigen Schülerinnen und Schüler.

Kaum vorstellbar, wie dieses umfangreiche Programm in zwei Stunden passt: Die Physiklehrer haben spannende und überraschende Experimente vorbereitet, die Russischlehrer kochen Pelmeni, die Theatergruppe zeigt Rauminstallationen, der Pop-Chor stellt sich vor. Außerdem wird zur Begabtenförderung informiert, berichtet wird über den Frankreich-Austausch, es gibt Modenschauen (10.30 und 11.15 Uhr), um Autodesign und Windkraft geht es, wenn das Fach WAT/Technik vorgestellt wird. Ebendort gibt es auch Autorennen (ab 11 Uhr). Ausstellungen, Experimente, Rätsel am Whiteboard und ein Geschichtsquiz ergänzen jeweils fachspezifisch das Programm.

Die Klasse 7s hat eine Präsentation zum Schwimmlager in Lindow vorbereitet, die Jahrgangsstufe 12 berichtet über den Dänemark-Austausch, es gibt es Informatik- und Matheprojekte, Lesungen eigener Geschichten (10.30, 11 und 11.30 Uhr) sowie Informationen zur Wahl der zweiten Fremdsprache. Sogar ein Spielzimmer ist eingerichtet. Latein, Englisch, Biologie, Chemie oder Sport – Präsentationen und Informationen gibt es zu allen Fächern.
Ausführlich mit den entsprechenden Raumnummern kann man das Programm hier auf der Internetseite des Gymnasiums nachlesen.

Das Ernst-Haeckel-Gymnasium

E – Erfolgreich sein
H – Horizonte erweitern
G – Gemeinsam lernen

Vorbereitet sind „Catering & Kulinarisches“ sowie ein Kuchenbasar, mit Fragen können sich die Besucher des Gymnasiums an die „Hostessen“ wenden, die gern Auskunft über Räume und Programme geben.

Sportlich Interessierte werden sich freuen, dass die Schule über eine moderne Sportanlage verfügt. Es gibt es breites Spektrum an Arbeitsgemeinschaften – nicht nur im sportlichen Bereich. Erfolgreich im Sport aber ist beispielsweise die AG Badminton. Jüngst war die Schule auch Gastgeber für das diesjährige Kreis- und Regionalfinale Badminton der WK III im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Dabei konnte sich das Team des Haeckel-Gymnasiums gegen das Humboldt-Gymnasium Potsdam und dem Friedrich-Gymnasium Luckenwalde durchsetzen und qualifizierte sich für das Landesfinale des Landes Brandenburg, das im Februar 2017 am Ernst-Haeckel-Gymnasium stattfindet.


Dieser Beitrag wurde von Yasmina Hermann und Markus Karelis, beide in der 9. Klasse des Ernst-Haeckel-Gymnasiums und derzeit im Praktikum bei wirsindwerder.de, vorbereitet und geschrieben. Dafür recherchierten sie, sprachen mit dem Direktor der Schule und machten auch die Fotos selbst. Die Bearbeitung erfolgte in der Redaktion von wirsindwerder.de.