Wochenende! Und was ist los in unserer Stadt?

Ausstellung_Kunstgeschoss
Ausstellung_Kunstgeschoss

Endlich Wochenende! Da kann man viel erleben – und muss gar nicht weit weg fahren. Hier in Werder gibt es eine gute Auswahl an Veranstaltungen für jeden Geschmack. Unsere kleine Übersicht mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende!

In der Stadtgalerie Kunst-Geschoss gibt es derzeit und bis zum 20. März unter dem Motto „Kein Platz für Romantik“ eine Ausstellung mit Bildern des Malers David Milden (Polen) zu sehen. Sein Thema ist das Verhältnis von Mensch : Tier : Natur. Der junge Künstler hat einen ganz eigenwilligen Stil, der schockierend und faszinierend zugleich ist. Der Eintritt ist frei, geöffnet ist am Donnerstag, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr.


Auf dem Weg zur Malerei von David Milden kommt man an den 15 Fotografien von Jürgen Steinberg vorbei. Der Titel seiner Ausstellung in der Mitteletage des Schützenhauses „Wie ich Werder sehe“. Diese Bilder sind eine Liebeserklärung an unsere Stadt und nicht nur am Wochenende sondern täglich in der „Galerie am Glas“ zu den regulären Öffnungszeiten des Hauses zu besichtigen.

Und im Foyer der Stadtgalerie sind außerdem noch Fotos des Orphée Fotoclubs Werder zu sehen. Die Mitglieder des Fotoclubs treffen sich alle vierzehn Tage Montag von 18-20 Uhr in den Räumen der Orphée-Werk-Kunst-Akademie in der Mielestraße 2 in Werder (Havel).

Um „Alltagsgeschichten“ geht es am Samstag zwischen 15 und 16.30 Uhr im dritten Teil dieser Reihe um Weinbergbesitzer und Obstzüchter. Man erlebt eine ungezwungene Plauderei im werderschen Dialekt. Beim Kaffeeklatsch wird ein Thema behandelt, auseinandergenommen und auch kommentiert. Der Eintritt für 1,5 Stunden kostet fünf Euro, Veranstalter ist die Gilde der Stadtführer, Ort ist die Muckerstube in der Brandenburger Straße 164.

Eine 12 Kilometer lange Vollmond-Wanderung auf den Spuren der Wölfe veranstaltet der Heimatverein Petzow am Samstag ab 18 Uhr. Eine Aktion im Rahmen der Aktion „Winterwandern“ des Deutschen Wanderverbandes. Die Wanderer erwarten stimmungsvolle Eindrücke, einige Überraschungen sowie Informationen zum Leben mit den Wölfen. Stirnlampe oder Taschenlampe sind für jeden Teilnehmer erforderlich. Anmeldung per E-Mail unter: Wandern-mit-uns@t-online.de erforderlich.

Wem eine Wanderung zu beschwerlich, Theater aber willkommen ist, der schaut sich in der Comédie Soleil in der Eisenbahnstraße 210 am Samstag die Geschichte von Assunta und Rocco am: „Die 39 Stufen“ von John Buchan und Alfred Hitchcock werden ab 19.30 Uhr gegeben. Übrigens auch am Sonntag. Der Eintritt kostet 15, ermäßigt zehn Euro.

Kunst, Kultur und Kaffeeklatsch sind gar nicht Ihre Themen? Sie wollen Sport? Bitte sehr:

Fußball:
Für die Spieler der 1. Männer des Werderaner FC 1920 e.V. geht am Samstag wieder der Ernst des Lebens los. Nach fünf Wochen intensiver Vorbereitung und einigen Testspielen, startet mit dem Spiel gegen den SV Falkensee/Finkenkrug die Rückrunde. Der SV Falkensee/Finkenkrug hat bereits ein Pflichtspiel absolviert, gewann sein Nachholspiel in Eisenhüttenstadt in letzter Sekunde mit 2:3 und rangiert momentan auf dem 12. Tabellenplatz. „Wir haben zwar in der Vorbereitung jede Trainingseinheit durchgeführt, doch konnten immer wieder einige Spieler aus unterschiedlichen Gründen nicht teilnehmen“, weiß Werders Trainer André Kather nicht so genau, wo sein Team momentan steht. Anstoß auf dem Sportplatz in der Leistikowstraße 72 in Falkensee ist bereits um 14 Uhr. „Es wäre sehr schön, wenn unsere Fans beim Rückrundenstart in Falkensee dabei sind“, hofft Werders Trainer auf eine große Zuschauerkulisse aus Werder (Havel) und Umgebung.

Die weiteren Heimspiele auf dem Arno-Franz-Sportplatz auf der Insel vom Wochenende:
Samstag, 9 Uhr: E-Junioren II – SG Geltow
11 Uhr: D-Junioren – RSV Einheit 1949 II
11 Uhr: D-Junioren II – Blau-Geld Falkensee II
Sonntag,11 Uhr: E-Junioren I – RSV Eintracht 1949 II
11 Uhr: SG Werder/Geltow – Stahl Brandenburg

Handball:
Die Handball-Fans sind herzlich eingeladen, am Samstag die 1. Männermannschaft zum Oberliga-Auswärtsspiel nach Cottbus zu begleiten. Spielbeginn dort ist 19 Uhr. Bei Interesse kann man sich Plätze im Fanbus bei Olaf Linke, Tel. 0171 7492281 oder unter der E-Mail-Adresse: handball@handball-werder.de reservieren. Die Anzahl der Plätze ist beschränkt. Abfahrt ist 15.30 Uhr an der Bushaltestelle an der Havelauenhalle.

Die weiteren Heimspiele
Samstag,14 Uhr: Kreisliga männl. Jugend C – HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf
16 Uhr: Brandenburgliga Frauen – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst
18.30 : Landesliga Mitte 2. Männer – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II

Sonntags wollen Sie ausschlafen, schön frühstücken oder brunchen (Tipps dafür gibt es hier). Aber dann hinaus an die frische Luft!

Beate Petrov von der Gilde der Stadtführer zeigt Ihnen am Sonntag den Stadtwald. Treffpunkt ist 11 Uhr am Elsebruchweg. Thema ist die „GRÜNderzeit“ und das sogar deutschlandweit an diesem Aktionstag des Bundesverbandes der Gästeführer in Deutschland. Informationen gibt es auch hier: 0151 10949620.

Um 16 Uhr beginnt am Sonntag im Kino Scala in der Eisenbahnstraße ein Reisebericht von Wolf Beyer. „Cuba hautnah“ erzählt vom morbiden Charme des Landes, bevor sich das Land den USA öffnet.
Anschließend kann man ab 20.15 Uhr wieder den ARD-„Tatort“ im Kino auf großer Leinwand schauen. Der kommt diesmal vom SWR und heißt „Im gelobten Land“.

Noch mehr Veranstaltungen gibt es in unserer Rubrik.