1. Spatenstich für die Haveltherme in Werder

Mit einem 1. Spatenstich haben am 11. Mai offiziell die Bauarbeiten für die Vollendung und Erweiterung der Therme in Werder (Havel) begonnen, etwa 150 Gäste kamen zu diesem Anlass zur Baustelle am Großen Zernsee.

Andreas Schauer, Bürgermeisterin Manuela Saß, Landrat Wolfgang Blasig, 1. Beigeiordner Christian Große (1. Reihe v.r.) und Projektbeteilgte, Foto: Klix

Werder (Havel), 13. Mai 2019 – Ein regnerisches Wochenende liegt hinter uns, aber dem Spatenstich der Haveltherme am 11. Mai machte Petrus keinen Strich durch die Rechnung. Angereist war Andreas Schauer samt Team und Partnern, um nach der Übergabe der Baugenehmigung beim Baumblütenball nun den Bau am Projekt zu beginnen.

Getan hat sich schon eine ganze Menge auf der Baustelle. Schweres Gerät steht bereit und freut sich nun darauf, zum Einsatz zu kommen. Im zukünftigen Eingangsbereich lachen große Visualisierungen der einzelnen Bereiche von den Wänden und machen Lust auf das, was kommt. Bis zum offiziellen Teil um 10 Uhr füllt sich das Gelände mit zahlreichen Besuchern, darunter auch Gewerbetreibende des angrenzenden Wohngebiets, die sich einfach nur freuen, dass es jetzt endlich los geht. „Wir sind so froh, dass sich das lange ‘Durchhalten’ gelohnt hat und vertrauen voll und ganz auf die Geschicke des neuen Betreibers,“ erzählt uns die Inhaberin eines ansässigen Friseurladens.

Um 10 Uhr haben sich alle vor einem großen Sandhaufen versammelt und warten auf die Begrüßung. Andreas Schauer ergreift das Wort und macht mit seinem Vergleich deutlich, was es alles braucht, um aus dem „in die Jahre gekommenen Tanker“ ein schickes Traumschiff zu machen.

Fotos: wsw

Das ausführende Architekturbüro geizig + böker aus der Hansestadt Hamburg ist für das „Schiffsdesign“ verantwortlich. Das Büro ist bekannt für die zuverlässige Umsetzung großer Vorhaben und konnte bereits in der Vergangenheit viele Projekte mit der Schauer & Co. umsetzen. Architektonisch begeben wir uns im Thermenbereich auf eine Reise in den Mittelmeerraum. Spanische, maurische und andalusische Elemente schaffen eine harmonische Atmosphäre

Mit dem Anbau des zusätzlichen Familienbereiches hat die Firma Kasimir bereits in diesem Monat begonnen und alle Segel ausgerichtet, um pünktlich im Frühjahr 2021 in See zu stechen.

Die Niersberger AG ist einer von vielen technischen Partnern, die unter anderem Großprojekte wie den Bau der Lüftungsanlagen am mit 57 Kilometer längsten Eisenbahntunnel, dem Gotthahrd Basistunnel, realisierten. „Ich denke mit solch einem Partner sollte die Lüftung der Haveltherme keine Probleme machen“, lacht Andreas Schauer. Für das grüne Ambiente im Innen- und Außenbereich wird die Firma Glaßer & Dagenbach sorgen. Durch grüne Gärten wird der verbaute Beton zum Leben erweckt.

Damit das Projekt dann am Ende auch wirtschaftlich einträglich wird, brauche man zufriedene, besser noch begeisterte Gäste. Angesichts der Begeisterung, die jetzt schon im Projektteam herrsche, macht sich Andreas Schauer keine Sorgen. Eine Schlüsselposition nimmt Herr Roland Eberle, Co-Geschäftsführer und Leiter Bauporojekt Management der Firma Schauer ein, der bereits etwa 20 Thermenbauten realisiert hat. Seine Erfahrung kommt insbesondere zum Tragen, da der Bau ja teilweise schon steht und einige technische Installationen bereits eingebaut sind.

Auch was die spätere Betriebsleitung angeht, ist ein Profi an Bord. Herr Barth war lange Zeit Leiter der Therme Erdingen, die der Stadt zusätzlich zu ihrer Bekanntheit durch den hellen Hopfensaft auch 1,8 Millionen Jahresgäste einbringt. Über 20 Jahre hat er die Therme geleitet und soll nun zukünftig den „Kreuzer“ Haveltherme als Kapitän mit all seinen Geschicken und Erfahrungen durch alle Fahrwasser lenken und leiten.

Zugeständnisse gab es an diesem Tag auch von Landrat Blasig, dem kurzerhand ein Statement zum Thema Seesauna entlockt wurde. „Auch unseren Genehmigern läuft angesichts solcher Planungen gern mal das Herz über“, verkündet er und freut sich, dass die Stadt einen tollen Partner für das Projekt Therme gefunden hat. (wsw)